Verlust von Warensendungen bei der Deutschen Post.

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da kann man gar nichts machen. Briefe, Warensendungen etc., die nicht in den Briefkasten passen, werden daneben gelegt, in den Hausflur geworfen oder vor die Haustür gelegt. Solche Sendungen werden auch nicht dokumentiert (Einlieferungsbeleg/Zustellnachweis). Dies gilt auch für PÄCKCHEN!!! Die Zustellvorschriften der Post sehen noch nicht einmal vor, dass ein Empfänger benachrichtigt werden muss, wenn ein Päckchen nicht übergeben werden konnte. Im Ergebnis liegt es dann unbeaufsichtigt auch längere Zeit vor der Haustür, so dass sich jedermann bedienen kann. Pech gehabt!!! Gruss

Unversicherten Versand bei der Post kannst Du vergessen. Das kommt nie an. Grummel.

Jeder Brief ist unversichert.
Hast Du noch nie einen bekommen?

@user1099

Es ging in der Frage um Warensendungen.

Ich! Kommt leider immer wieder vor, aber die meisten Käufer wollen unversicherten Versand und im fall der Fälle ist hinterher das Geschrei groß! Einmal ist eine CD aber nach über 3 Monaten "einfach so" doch noch angekommen- der Nachforschungsantrag war zu diesem Zeitpunkt schon mit besagtem nichtssagendem Schreiben abgeschlossen...

Warensendung DHL verschwunden - was kann ich noch tun?

Hallo zusammen,

ich habe über ebay-kleinanzeigen ein zu klein gewordenes Segel-Oberteil verkauft und auf Wunsch der Kundin als Warensendung bis 0,5 kg (1,90 Euro) per DHL versendet.

Da es offen versendet werden soll, habe ich es einfach in eine Schutzfolie von Bonprix gepackt und mit einem kleinen Streifen Tesa gesichert. Bei der Poststelle wurde das so angenommen und dabei habe ich eine Quittung über die dort dafür bezogenen Briefmarken bekommen. Das war am Samstag, 18.04.2018.

Da das kleine Päckchen auch zwei Wochen später nicht beim Empfänger ankam, haben wir am 08.04. einen Nachforschungsauftrag online zugeschickt. Darauf kam bisher keine Antwort. Aus diesem Grund habe ich heute zur Sicherheit den Antrag, eine Kopie von der Quittung und ein ausgedrucktes Foto vom Inhalt der Sendung an DHL geschickt.

Da das Versenden jetzt schon eine ganze Weile her ist (trotz der vielen Feiertage), rechnen wir uns die Chance, dass das Paket aufgefunden wird, natürlich sehr gering aus. Es kam jetzt die Frage auf, ob die durchsichtige Verpackung als Tüte gewertet wurde, obwohl die Poststelle diese ja angenommen hat. Versucht DHL sonst nicht, den Kontakt herzustellen oder stellt es mir als Absender zurück? Kennt sich damit jemand aus?

Hat jemand Erfahrungen mit Warensendungen, Nachforschungen und solchen verlängerten Lieferzeiten? Die Empfängerin und ich haben uns für den Fall, dass das Paket nach Ablauf der 4 Wochen Wartezeit nach dem Nachforschungsauftrag nicht angekommen sein sollte, schon geeinigt, aber dennoch wüsste ich gerne, ob jemand noch einen Ratschlag hat oder selbst schon eine ähnliche Erfahrung hatte.

Mein nächster Gang wird in die Poststelle sein, um dort mal nachhaken. Vielleicht wissen die ja schon etwas.

Ich bin für jeden Ratschlag oder jede Info dankbar, da wir nach so vielen Wochen langsam daran zweifeln, dass das Teil noch auftaucht.

Vielen Dank!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?