Verabredete Schlägerei!?

5 Antworten

  1. natürlich kann was passieren. ihr könntet euch so star verprügel das es verletzte gibt...

  2. was soll ich davon halten? ich finde es einfach nur behindert wenn sich leute zum prügeln treffen. ich bin ein mädchen und 17 jahre alt. wenn ich solche jungs kennen würde die sich zum prügeln treffen würde ich denken dass es trottel sind und würde auf abstand gehen.

aber wenn du unbedingt willst geh halt prügeln wenn's dir freude bereitet. den einfach daran wenn er sich stark verletzt könntest du ne anzeige wegen körperverletzung bekommen

Nein, das ist keine gute Idee-Wenn der Typ so geil auf eine Schlägerei ist, dann setzt er sich auch keine richtigen Grenzen, du brauchst dich nicht wundern, wenn du plötzlich ein Messer im Bauch hast.Ich bin ziemlich leicht reizbar, aber ich schlage mich nicht grundlos mit jedem (das war mal, denn man kann sowas auch anders klären).Ich kenne mich mit solchen Idioten gut aus, die Sorte gehörte mal zu meinen besten Freunden, die sind einfach krank und denken über die Konsequenzen nicht nach.Oder wie würdest du Leute nennen, die einen mit einer Base halbtot schlagen, mit einem Butterfly die Schule unsicher machen und was weiß ich was noch.Fazit:Keine Gute Idee, wenn er feige ist, dann hast du auch als Boxer keine Chance-Lass es sein und vertrau mir einfach.

Hast sicher recht, dass es Leute gibt die gefährlich sind, aber gibt auch genug die einfach nur ne große Klappe haben. Er kennt den Typen vielleicht näher und kann das anders einschätzen.

Grundsätzlich geb ich dir aber voll recht: Gewalt sollte echt das letzte Mittel sein, weil man leider nie weiß was der andere in der Hosentasche hat und vor allem wie loco der drauf ist.

Wenn es Zeugen für die Verabredung gibt, dann wird er nach einer Niederlage das Problem haben,nun plötzlich einen Strafantrag wegen Körperverletzung zu stellen. Wenn es aber - ohne Boxhandschuhe - zu einer schweren Körperverletzung kommt, dann ermittelt die Polizei/Staatsanwaltschaft ohne Strafantrag. Die Strafe beträgt im vorgeschriebenen Mindestmaß 1 Jahr. Vielleicht übersteht ihr die Pubertätszeit ja auch ohne die üblichen Riten der "Mannwerdung"? Glaube mir; es gibt schönere Dinge als sich gegenseitig die Fresse zu polieren.

Und ob das was passieren kann. Auch wenn ihr euch vorher noch die Hand gebt, kann es passieren, dass er dich danach anzeigt und dir ne Vorladung wegen Körperverletzung in den Briefkasten flattert.

Zu letzterem: Ich denke öfters so wie du. "Der hätte es verdient", etc. Aber andererseits musst du dir immer vor Augen halten: Wer bist du, dass du richten kannst. Klar, wenn er dich angreift, hau ihm eine vorn Latz. Hilft der Charakterbildung. Aber sich verabreden und dann schlagen, halte ich für Mist.

Ich würd eher vorschlagen: Triff dich mal so mit ihm oder quatsch ihn doch mal an und frag was bei ihm Sache ist, dass er so aggro ist. Vielleicht bekommt er von seinem Vater die ganzen Zeit aufs Maul und hat einfach nur ein beschissenes Leben. Kann sein, muss nicht sein. Aber eher ein mal zu viel im guten versuchen als irgendwann blind werden für Probleme anderer.

My 2 cents..

Auch wenn die Polizei das evtl. anders sieht, und evtl. Dt. korrupte Richter (*) aufgrund "guter Sitten" (und da sage jemand es gäbe keine Gummiparagraphen mehr...) etwas konstruieren, das wäre höchstens auf öffentlichem Grund "Landfriedensbruch". Die selben Pfeifen von Staatsanwälten und Richtern die evtl. mal einen Boxkampf besuchen (die sich dabei "bürgerlich" fühlen), würden hier verurteilen...

Es ist legitim sich verabredet zu schlagen. Ja, auch schwer zu verletzen. Und wenn man es genau nimmt, sogar dabei zu töten. Es gibt sogar ein Buch eines Juristen das kritisch die Verurteilung des Kannibalen von Rotenburg behandelt.

Am besten immer vorher ein Schriftstück von beiden Parteien unterschreiben lassen. Ärzte müssen sich vor einer OP auch eine Unterschrift holen.

Denn eine OP ist rechtlich tatsächlich eine Körperverletzung. Durch die Einwilligung bleibt sie straffrei.

Hätte ich ein Grundstück in der Nähe eines Fußballstadions, ich würde es Hooligans etc. für verabredete Schlägereien anbieten. Schon alleine wegen der Provokation des Staates.

So wie ich aktuell auch ohne Uber/WunderCar-Fahrer zu sein, fett auf dem Auto für die werben würde. In der Hoffnung, dass mich mal ein Taxifahrer doof anmacht ;-) .

*) Hier ZItate über die Dt. Justiz von Dt. Juristen. Ein Juraprofessor, ein pensionierter Richter etc.. Zitat: "Der deutsche Jurist ist das Produkt einer Ausbildung, die ihn so gesinnungstüchtig macht, dass er jedwedem Regime dienen kann und deshalb auch dessen Wechsel übersteht." (Quelle: Prof. Dr. Torsten Tristan Straub, am 6. Oktober 2001 in der Süddeutschen Zeitung)

Zitat: "Ich habe unzählige Richterinnen und Richter, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte erleben müssen, die man schlicht “kriminell” nennen kann. ...Wenn ich an meinen Beruf zurückdenke (ich bin im Ruhestand), dann überkommt mich ein tiefer Ekel vor "meinesgleichen" ". (Quelle: Frank Fasel ehemaliger Richter am LG Stuttgart, Süddeutsche Zeitung, 9. April 2008)

Zitat: „80 % meiner RichterkollegInnen sind selbst Kriminelle aufgrund Ihrer Rechtsprechung“. (Qelle: AG Direktor Deichner a.D., Wiesbaden)

Was möchtest Du wissen?