Unterhalt bei 2. Ausbildung?

3 Antworten

ja, wenn das aufeinander aufbaut und die erste ausbildung dementsprechend pflicht war, bekommst du auch weiter unterhalt. deine ausbildung ist dann ja eigentlich noch nicht abgeschlossen, du bist ja "noch nichts" (das ist überhaupt nicht böse gemeint :-) )

Richtig, so habe ich mir das auch gedacht :) danke für die schnelle Antwort!

Doch, man ist Sozialassistent

Wenn es vor Gericht geht ist es immer eine Einzelfallentscheidung.

Es gibt sowohl Urteile in die eine als auch andere Richtung.

Es kommt halt auch auf die gesamte Ausbildungsvita an und welcher Ausbildungsweg mit den Eltern abgesprochen und vereinbart war.

Ja also. In der Vereinbarung stand drin, dass er es erstmal nur zahlt, solange ich auf dem Gymnasium bin. Habe dann aber abgebrochen und eine schulische Ausbildung angefangen. Jetzt im Sommer werde ich eine weitere schulische Ausbildung anfangen, welche auf die erste aufbaut.

@Biestly

Mit Abtitur hättest du also gleich die Ausbildung als Erzieher machen können!?

Um den Unterhaltsanspruch zu erhalten muss die Ausbildung zielstrebig betrieben werden. Du bist einen Umweg gegangen und hast jetzt einen berufsqualifizierenden Abschluss, das spricht gegen einen Anspruch. Du könntest mit dieser Ausbildung nämlich in dem Beruf arbeiten und damit deine Bedürftigkeit beenden.

Dafür spricht, dass die neue Ausbildung auf die alte aufbaut.

Diese Dinge muss ein Richter abwägen und dann entscheiden. Wie diese Entscheidung ausfallen wird mag ich nicht prognostizieren.

@Eifelmensch

Ja ich hätte mit dem Abitur gleich die Ausbildung zum Erzieher machen können, aber diese Ausbildung sehr weit anerkannt als berufsqualifizierende Ausbildung und in dem Bereich sind die Berufschancen sehr gering , weil man nur einen Minderwertigen Job ausführen kann, der der helferausbildung gleich kommt. Außerdem gehe ich sehr zielstrebig an die Sache heran. Ziele können sich ja ändern und so lange, wie ich das gleiche Ziel verfolge, ist es doch noch okay? Ich bin mir sogar recht sicher, dass ich selbst mit Abitur diese Vorausbildung gemacht hätte, allein schon, um meinen Bildungsstand zu verbessern.

Der Soz.Assi wird gerne als Einstieg zum Erzieher gemacht, teilweise sogar schon von den Fachschulen gefordert. Daher ist der Unthalt weiter zu zahlen.

Ich hab die Befürchtung, dass sich mein Vater weigert zu Zahlen ,mit der Begründung, dass ich ja direkt den Erzieher hätte machen können. Aber das kann ich nicht, hab kein Abitur.

@Biestly

Eben, wenn dir gesagt wurde, mach zuerst den Sozi, dann bist du besser für die Fachschule aufgestellt.

Sozialassistent ist okay, aber ein Einsteigerjob.

@Rheinflip

Ich will den erzieher auf jeden fall machen gekoppelt mit dem Fachabitur. Danach studiere ich dann eh. Naja ich werd ja sehen, ob ich unterhalt bekommen werde. Bafög bekomme ich wegen seines hohen Gehalts nicht.

@Biestly

Dann wird deine Ausbildung halt länger dauern. Kündige das jetzt schon mal an.

@Rheinflip

Sie wird auch 3 Jahre dauern. Ich habe ihm schonmal eine Nachricht geschrieben. Nächsten Monat werde ich ihn per Brief benachrichtigen.

@Biestly

und dann noch drei Jahre Sozi, plus Diplomsemester. :-) Das wrd ihn freuen.

Was möchtest Du wissen?