Um wie viel Prozent kann ich meine Miete mindern, wenn vom Gasherd der Backofen nicht funktioniert?

8 Antworten

Wenn dein Vermieter den Herd zur Verfügung gestellt hat, muss der Vermieter dafür sorgen das das Gerät auch funktioniert. Allerdings steht in fast jedem Mitvertrag, das Reparaturen bis 100€ vom Mieter gezahlt werden müssen.

Um wie viel Prozent kann ich meine Miete mindern, wenn vom Gasherd der Backofen nicht funktioniert? Ich kann so nichts mehr backen...

Den Mangel per Einwurfeinschreiben dem Vermieter schriftlich melden mit Fristsetzung zur Behebung unter Androhung einer Selbstvornahme:

  • Kündigen Sie dem Vermieter an,dass Sie bei fruchtlosem Ablauf der Frist eine Ersatzvornahme(Selbstbeauftragung) vornehmen werden und die Kosten ab übernnächsten Monat mit der fälligen Mietzahlung aufrechnen werden.

Ist der Vermieter nicht erreichbar oder nicht rechtzeitig erreichbar, etwa, wenn er gerade in Urlaub ist und be- oder entsteht ein Mangel, dessen Behebung zur Abwendung einer Gefahr für den Mieter oder die Mietsache nicht aufgeschoben werden kann, kann der Mieter ebenfalls entsprechende Maßnahmen veranlassen und vom Vermieter Aufwendungsersatz verlangen.

www.anwalt-im-netz.de/mietrecht/mangel-der-mietsache.html


Das ist eindeutig der bessere Weg. 1-2 % Mietminderung machen den Backofen nicht funktionsfähig.

Du musst das dem Vermieter melden, der schickt den Installateur raus. Ein neuer Gasbackofen kostet auch nicht viel, daher ist ein Mietminderung sicher nur sehr gering anzusetzen.

Wenn der Vermieter nichts tut, rede mit dem Mieterverein und überlegt die Anschaffung eines neuen Ofens.

Was willst Du weniger Miete zahlen oder einen funktionierenden Backofen?

Wenn Letzteres solltest erst mal den Vermieter schriftlich über den Mangel informieren und ihn auffordern diesen zu beheben.

Erst wenn der Vermieter dem nicht nachkommt kannst Du die um vielleicht läppische 1 - 2 % mindern.

Evtl. fällt die Reparatur ja auch unter die Kleinreparaturklausel, falls eine solche vertraglich vereinbart ist.

Hallo,

schreib am besten ein Brief an dem Vermieter (Deine Andresse und dein Anliegen nicht vergessen : Betreff: Backofen ist defekt).

Das Schreiben soll sachlich und höflich formuliert werden, du kannst nicht sofort mit einer Mietminderung "ankommen", weil der Vermieter sonst seine Ohren auf "Durchzug" stellen wird.

Du schreibst per Einschreiben (Einschreiben / Einwurf genügt). So hast du den Beweis, daß du den Vermieter benachrichtigt hast. Du stellst eine Frist : wäre schön, wenn sie diesen Defekt bis zum 21. Mai reparieren lassen könnten.

Erst, wenn der Vermieter dein Schreiben ignoriert (am besten ein zweites, ähnliches Schreiben zur Erinnerung verfassen), kannst du sagen, daß du die Reparaturkosten von der Miete abziehen wirst, ABER : wenn die Küche dir gehört, nämlich wenn du die Küche vom Vorgänger übernommen hast, dann gehört sie dir, samt Backofen, und du kannst den Vermieter deswegen "gar nicht haftbar machen", der Vermieter schuldet dir in dem Falle gar nichts.

Gruß, Emmy

Was möchtest Du wissen?