türkische nachbarn über mir schlachten gerade ein schaf . ist es überhaupt erlaubt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rechtliche Bestimmungen in Deutschland [Bearbeiten]

In Deutschland wird vor der Schlachtung eine Untersuchung durch die amtlichen Tierärzte (Schlachttieruntersuchung = Lebendbeschau) durchgeführt oder der amtliche Tierarzt erteilt eine Befreiung von der Untersuchung. Nach der Schlachtung wird als weitere Untersuchung durch die amtlichen Tierärzte eine Fleischuntersuchung durchgeführt, bei Schweinen und Einhufern zusätzlich die Trichinenuntersuchung. Der amtlichen Schlachttier- und Fleischuntersuchung unterliegen Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen und andere Paarhufer, Pferde und andere Einhufer, wenn ihr Fleisch für den menschlichen Genuss bestimmt ist. Bei Kaninchen und Geflügel darf die Schlachttier- und Fleischuntersuchung unterbleiben, wenn der Schlachtende keine bedenklichen Merkmale am Tierkörper entdeckt. In gleicher Weise ist Haarwild zu untersuchen, wenn es auf andere Weise als durch Erlegen getötet wird (z. B. Wild aus Gehegen). Nach der Schlachtung wird das sogenannte Spezifizierte Risikomaterial (SRM) über eine Tierkörperbeseitigungsanstalt entsorgt. Ein Wirbeltier töten darf nur, wer die dazu notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten hat (§ 4 Absatz 1 des Tierschutzgesetzes). Eine Abgabe des Fleisches an andere ist nicht gestattet.

Quelle: Wikipedia

Leute behaupten hier irgendwas, was nicht der Wahrheit erspricht >.<

Es ist erlaubt nur ich glaube nicht auf der Art und Weise wie sie es gemachet haben.

Kann es sein, dass du selbst die rechtlichen Bestimmungen nicht verstanden hast, welche du zitierst? - Ich habe stark den Verdacht, denn sonst könntest du nicht schreiben, "dass es erlaubt sei" ohne Fachkenntnisse, ohne amtl. Genehmigung ein Schaf zu schlachten und dies wohl auch noch ohne Genehmigung des Vermieters der Wohnung.

Ich weiß schon, warum ich selbst an bestimmte Leute nicht vermiete.

@homme

Die Genehmigung des Vermieters ist dafür nicht erforderlich.

@homme

Naja streng genommen weisst du nicht daß der "Sch(l)ächter" keine Fachkenntnisse hat, kann ja ein ausgebildeter Schlachter oder eine "sachkundige Person" wie das Gesetz das immer so schön nennt, sein. Über den Ort sagt das Gesetz nämlich nix aus. Ich denke auch das Problem liegt in der Art und Weise wie geschlachtet wird.

@homme

denn sonst könntest du nicht schreiben, "dass es erlaubt sei" ohne Fachkenntnisse, ohne amtl. Genehmigung ein Schaf zu schlachten

Du hast es nicht verstanden oder?

Natürlich sind Hausschlachtungen vollkommen legitim, wenn die gesetzlichen Bestimmungen eingehalten werden. (In den Schlachtfabriken ist das übrigens nicht der Fall, bzw. verhindert weder die TierSchlV noch das TierSchG Stümperarbeit).

Dass der Nachbar sein Schlachtvieh nicht angemeldet hat kann ich mir nicht vorstellen. Ansonsten muss die Fragestellerin eben mal nachfragen

@homme

Ich verstehe nicht was du meinst.

Es ist aber nicht erlaubt nach 22 Uhr wegen Ruhestörung

@DayOfWar

Wie das klingt xD Das klingt einfach mies. "Es ist erlaubt aber nicht nach 22 Uhr wegen Ruhestörung" das klingt einfach nur makaber bei diesem thema. Also die Schafe darf man eiskalt und auf so ne hässliche art ermorden aber nicht nach 22 weil dann die ruhe eines menschen gestört werden könnte. Einfach assig ^^

@Persteasy

Bist du Vegetarier, Persteasy?

Wenn nein, hast du hier sowas von gar kein Recht auch nur irgendjemanden, von dem du nicht einmal weißt, ob er das Tier "artgerecht" oder nicht schlachtet, als "assig" zu bezeichnen.

@Persteasy

die Schafe darf man eiskalt und auf so ne hässliche art ermorden

Du musst es ja wissen. :)

@robinh95

ich kann mir nicht vorstellen das diese türken das profesionell gemacht haben sont würde das schaf nicht so schreien... ich finde es grausam das man jetzt schon die tiere zu hause schlachtet!!! ja ich bin vegetarier und ich finde es schlimm genug die tiere auf schlachthöfen leiden müssen aber jetzt auch noch im eigenen haus?!?!?!?!

@robinh95

ich kann mir nicht vorstellen das diese türken das profesionell gemacht haben sont würde das schaf nicht so schreien... ich finde es grausam das man jetzt schon die tiere zu hause schlachtet!!! ja ich bin vegetarier und ich finde es schlimm genug die tiere auf schlachthöfen leiden müssen aber jetzt auch noch im eigenen haus?!?!?!?!

@Sessilia176746

eigentlich hat das was mit dere starken glauben zu tuen, genauso wie du und dein starken galuben mit vegetarier. Schaefe werden so ueberall von professionaellen leuten geschlaechtert und auch tuerken, selber zu machen ist eher mehr sicher und sie glauben die art wie die anderen leuten Schaefe mit pistole oder gift umbringen ist unrein. Am besten mit weniger verletzung ist erst da wenn mann es am hals aschneidet, ich hatte ne freundin die tuerke war und die hatte es mir erklaert :)

@noon12

Nutztiere werden in Deutschland doch i.d.R. weder erschossen noch vergiftet. Außerdem hätte man das Schaf wenigstens zuvor betäuben können.

Außerdem würde ich Vegetariertum nicht als Glauben ansehen, sondern als moralische Überzeugung. Das heißt nicht, dass es im Glauben nicht auch moralische Überzeugungen gibt, aber Glaube besteht auch noch aus anderen Dingen wie Tradition und Interpretation/Auslegung biblischer Texte. Ich würde mal wagen zu behaupten, dass die wenigsten der in "religiöser" Weise geschleachteten Tiere aus moralischer Erkentnis heraus (so) getötet wurden.

@orangeschreiber

Tatsache ist ich bin mir selber nicht so sicher, denn ich glaube sie taten das nur an einem besonderenTag. Aber soweit ich weis ist heutzutage ja nicht der besondere Tag muss es nicht wegen des GLauben des Relision gewesen sein, es war wohl doch eher deren eigenen moralischen ueberzeugung. Und tatsache ist sie denken auch das das nutzten von betaubungs mittel in den Tieren deren Blut unrein macht mit den chemicalen und so auch das koerper. sie koennen es zwar so essen wie die leute es betaeuben und so ist ja nicht toedlich aber sie bevorzugen diesen Weg.

Religion ist nicht grade anders, religion hat zwar seine tradition und tagen aber im grosen und ganen haengt es von das glauben an diese Religion an und ob es auch Sinn fuer diejenigen macht die an der jeweiligen Religion glauben - un mit dem Sinn an das glauben ist ja eine moralische ueberzeugung. Ich wollte eigentlicht behapten das mann wenn mann ein vegetarier ist eine religion waere, aber wollte sagen das es genauso fuer die das 'richtige' weg fuer deren glauben ist ( und teilweise auch die tatsache das voll viele menschen die religios sind auch vegetarier sein koennen) . es war nur ein beispiel : )

@noon12

oh ja und jetzt erinnere mich noch an was, sie machen den wegn auch weil sie das tier am wenigsten leiden so machen, wenn mann am hals abschneidet dann spuert das grhirn nicht mehr am richtigsten und so spueren sie den schmerz am wenigsten . Aber dann wiederrum bin ich ja nicht sicher so sicher vielleicht habe ic ja auch das meiste vergessen, und ausversheen information vertauscht, ich weis ja nicht mal ob diese tuerkische familie ueberhaupt den richtigen weg macht wie die tuerkiche familien machen sollen. aber das ist alles was ich bis jetzt weist.

@noon12

oh ja und jetzt erinnere mich noch an was, sie machen den wegn auch weil sie das tier am wenigsten leiden so machen, wenn mann am hals abschneidet dann spuert das grhirn nicht mehr am richtigsten und so spueren sie den schmerz am wenigsten . Aber dann wiederrum bin ich ja nicht sicher so sicher vielleicht habe ic ja auch das meiste vergessen, und ausversheen information vertauscht, ich weis ja nicht mal ob diese tuerkische familie ueberhaupt den richtigen weg macht wie die tuerkiche familien machen sollen. aber das ist alles was ich bis jetzt weist.

@noon12

Man hätte es ja auch mit einem Schlag auf den Kopf (z.B. mit einem Stein) betäuben bzw. bewusstlos machen können.

Was die Religion angeht: Viele Religionen (auch der Islam) sind m.E. auf antroprozentrischem Egoismus aufgebaut; stark vereinfacht "sei schön brav, dann belohnt dich Gott". An die Sicht des Schafes (oder eiens anderen Tieres) wird gar nicht gedacht, sondern das Schaf wird nur als Wirtschaftsgut mit einem bestimmten Wert für den Menschen angesehen. Wenn man etwas nur tut um vor einem Gott einen Vorteil zu haben, ist das dann schon Moral? Reicht das um damit rechtfertigen zu können aus moralischen Gründen (so) töten zu "müssen"? Vegetarier haben keinen Vorteil davon, wenn sie auf tote Tiere verzichten; sie tun es aber trotzdem, weil es ihrer Logik nach richtig ist.

@orangeschreiber

das kannst du nicht bestimmen, bist du ein religioeser mensch von Islam oder vond denen ueber die du redest ? wohl kaum, so glaube ich kaum das du weist von was du da redest. Wie gesagt ich weis ja nicht mal o sie den richtigen weg geht und so , ich vertausche sowelche information auch manchmal also koennte ich falsch liegen aber eins weis ich sicherlich uns zwar das ich religious bin, zwar kein tuerke, aber bin und seit meiner geburt wurde mir das ich das mchen sollte was mir richtig erscheint, ich war shcon oft als ein fragezeichen bekannt denn meine fragen ueber all die moeglichen dinge waren endlos. Das was mich faszniert hatte, war wie alles Sinn gemacht hatte, ich gucke manchmal drausen au f der welt und bewundere alles was erschaffen wurde und frage mich machmal wie kannn mann immernoch nicht auf Gott glauben. Ich ging aber in eienr christlichen Schule so wurde ich aufgewachsnene mit beidem wissen, in meiner religion wird auch erwaehnt das repekt gegebueber tieren auch wichtig ist und auch erklaert wieso (usw. zu faul um alles zu erklaeren). Sie schlachten auch wegen gruenden , und es wurden viele buecher geschrieben wieso islamische leute sowas tuen, abgesehen davon gibt es auch viele islamische leute und so weiter die vegetarier sind. Jeder hat seinen freien Willen, und haben den gleichen vorteil wie vegetarier : das richtige zu tuen.

@noon12

Es war zu sehr verallgemeinert von mir. Es stimmt natürlich, dass auch Tiere in diversen Religionen einen nicht-materiellen Wert haben, weil davon ausgegangen wird, dass sie auch von Gott gemacht sind. Dennoch treffen diese Religionen unterschiedliche Anforderungen an die Behandlung von Mitmenschen und anderen Tieren, ohne aber diese Ungleichbehandlung zu begründen. (Mir ist zumindest keine Begründung bekannt)

Wenn ich nach draußen in die Welt schaue, dann sehe ich zwar auch viel schönes, aber auch viel unschönes und Leid. Ich sehe wie Arten aussterben, ich sehe wie Lebewesen mit Behinderungen/Eigenschaften zur Welt kommen, die ihnen ihr ganzes Leben zur Qual machen, ich sehe, dass oft nicht beten oder der eigene Verdienst bestimmt ob es Lebewesen gut oder schlecht geht, sondern der Zufall. Man könnte fragen weshalb lässt ein (personifizierter) Gott dies zu, wenn er angeblich allmächtig, perfekt und hilfsbereit ist. Aber die Diskussion über Gott ist eigentlich nicht das Thema.

@orangeschreiber

Da hast du wohl recht und nebenbei auch von mir ne kleine entschuldigung bin auch leicht vom Thema abgetrieben.

Ich kann darueber vieles sagen wieso das ganze passieren laesst vorallem da es einer meiner fragen war und ich die antwort gesucht hatte, kurzgefasst waere es eher das Gott mit seinem almaechtigem wissen in einer anderen Liga als uns ist, so wie ein kind nicht versteht wieso ein erwachsener dies und das tut, so sind wir , die die keinen almaechtigen Wissen habn so wie Gott, auch nicht in der tat moeglich alles zu versthen wieso dies und das passiert aber genug ist da um es mit dem herzen zu verstehen. Natuerlich ist das noch nicht alles und ich wuerde gerne weiter erklaeren da mir selebr diese Aussage nicht ueebrzeugend vorkommt und ich mehr wissen habe wieso ich an das glaube was ich glaube, wieso ich denke das sowas passiert und Sinn macht aber ich wuerde etwas zu sher vom thema abkommen aber ich liebe es meine meinung zu teilen (:() so werde ich hier auch mal kurz machen und wenn du willst kannst du mich fragen wieso ich an das glaube , aber auch nur wenn du willst , ich will dich nicht zwingne oder so ^^'. Also noch ne gekeurzte verfassung waere eher, das wir menschen das alles auf erden machen, und auf der erde es wie ein test waere durch all das durchzugehen denn so haette leben an sich kein Sinn mehr.Denn wenn alles in notdiensten wie geschenk bekommt waere dann haette wie zuvor erwaehnt leben an sich far keinen Sinn mehr um was elebr zu machen und durch zustehen. Ich kann zwar noch viel mehr darueber reden aber ich glaub ich hab schon zu viel drueber geschrieben ^^'

Schoenen Tag noch : )

@Sessilia176746

"Vegetarier"

Diskussion beendet und auch sinnlos.

@noon12

Ich würde gerne noch weitere Ausführungen von dir lesen (hatte nur die letzten Tage zu wenig Zeit um auf deinen Kommentar reagieren zu können). Eine Anmerkung aber schon einmal vorweg: Manche Kinder sterben während oder kurz nach der Geburt; wie kann aus deren Sicht ihr kurzes Leben Sinn machen? Man kann das doch wohl schwerlich als "Probe" bezeichnen, oder?

@orangeschreiber

also ich hab die ersten und die letzten kommentare gelesen. In den ersteren erwähnt man das ein Schaf in einer Mietswohnung geschlachtet wird, und man fragt ob es erlaubt ist oder nicht. In den letzteren kommentaren erwähnt man kinder, die "während oder kurz nach der Geburt" sterben?... Ok.

Aber ein Stück vom Thema ist das schon abgekommen oder?

@orangeschreiber

Tut mir leid, war selber in den letzten tagen seh beschaeftig gewesen und hatte gedacht das wohl keine rmehr zuruck schreibt und wie NIckqwer erwaehnt hat sind wirklich vom thema abgekommen, ^^'. (ich finds auch lustig wie ein thema zu einem anderen kommen kann xD) Ih hoffe dich stoerts nicht wenn ich mal ne einladung schicke, keine sorge ich werd nicht nerven nur , aber auch nur wenn du willst, wuerde ich die fragen beantworten und wir koennten drueber diskutieren (oder argumentieren, wie manns nimmt xD)

Es ist erlaubt, wenn eine Genehmigung dafür vorliegt. Da kriegt man einen Stempel vom amtlichen Fleischbeschauer. Hat man keinen Nachweis darüber war es illegal. Das gilt auch für Schafe. Für Hühner z.B. nicht. Allerdings könnte auch der Vermieter was dagegen haben. Hausschlachtungen finden ja nicht in Wohnungen statt, sondern auf Höfen od. Nebengebäuden. Meine Großeltern haben früher auch hin und wieder ein Schwein geschlachtet, ganz legal, aber nicht im Wohnzimmer und nicht auf gemieteten, sondern auf eigenem Grund und Boden.

Deine Großeltern haben früher auch hin und wieder geschlachtet, ABER inzwischen haben sich die Gesetze ganz drastisch verändert. Und ich kann mir nicht vorstellen das die Leute um die es hier geht, eine Genehmigung haben, denn sie gehen ganz sicher davon aus das es Niemand mitbekommt.

Ein Schaf zu schlachten ist nicht verboten, aber das in einer Mietwohnung zu tun, dagegen könnte der Vermieter etwas haben. Aber Polizei und Ordnungsamt werden sich dafür wohl kaum interessieren.

Nein, definitiv das ist nicht erlaubt. Es darf nur jemand schlachten, der eine Schlachtgenehmigung hat. Diese ist verbunden mit einem geeigneten Schlachtraum. Ausserdem muss der Besitzer des Schafes eine Kennzeichen-Nummer der Tierseuchenkasse besitzen. Ein Schäfer darf einem Nicht-Tierbesitzer gar kein Schaf verkaufen. Da ist wohl so ziemlich schwarz gelaufen was nur ging. Es ist verboten, zu Hause ein Schaf oder ein anderes Tier zu schlachten.

Das ist nicht erlaubt. Hier greift das Ordnungsamt. Deine Anzeigemuss alsonicht nur bei derPolizei erfolgen, sondern vorallem auch beim Ordnungsamt Deiner Komune.

Treppenhaus abschliessen erlaubt?

Hallo,

ich bin Mieter einer Wohnung im 3.Stock und habe folgende Situation:

Der Mitbewohner im Erdgeschoss schließt jeden Abend gegen 18 Uhr die Tür im Treppenhaus ab.

(Also nicht seine eigene Wohnungstür sondern die Tür, die aus dem Treppenhaus raus auf die Strasse führt)

Mal abgesehen davon, dass das umständlich ist wenn ich mal nach 18 Uhr Besuch bekomme (weil dann muss ich 3 Stockwerke runterlaufen um die verschlossene Tür aufzuschliessen) - ich frage mich vor allem was passieren könnte, wenn mal Feuer im Haus ausbricht.

Denn ich weiß nicht ob ich in einer solchen Situation daran denke, den Hausschlüssel mitzunehmen - zumal ich auch 2 kleine Kinder habe um die ich mich in so einem Fall auch kümmern müsste.

(Und selbst wenn ich den Schlüssel in einem solchen Fall hätte, weiß ich nicht ob es so toll ist dann noch erst an einem Türschloss rumantieren zu müssen ...)

Und ohne Schlüssel wäre ich dann im Treppenhaus eingesprerrt (während mein Mitbewohner aus dem EG über seinen Garten flüchten kann)

Ich werde das Thema mit meinem Nachbarn im EG und auch mit den anderen Mitbewohnern besprechen, hätte aber vorher folgende Frage:

Das Treppenhaus gilt doch als Fluchtweg, darf ein Mitbewohner dann einfach so, ohne Rücksprache mit den anderen Bewohnern, die Tür im Treppenhaus abschliessen, d.h alle anderen Mitbewohner einschliessen, und den Fluchtweg so blockieren?

Gibt es z.B gesetzliche Regelungen? (In der Hausordnung ist diesbezüglich nichts vermerkt)

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?