Treppenhausreinigung bei minusgraden

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

als erstes würde ich mit einem speziellen kurzfloorigem Microfasermop den Schmutz mit der Nässe aufnehmen. Mit einem anderen Microfasermop, den ich in einem speziellen Spiritus-Wassergemisch angefeuchtet habe, noch einmal darüber gehen. Wichtig ist dabei, so wenig wie möglich Wasser benutzen. Außerdem kann man eine Schmutzfangmatte gleich hinter der Haustür auslegen, somit wird die Feuchtigkeit weitestgehend gesammelt. Ab und zu sollte dann mit einem Nasssauger die Matte langsam abgesaugt werden. Wir arbeiten teilweise auf diese Art.

Noch ein wichtiger Hinweis!!!

Seifenhaltige Reinigungsmittel im Wischwasser lagern sich nach und nach ab und bilden auf Oberflächen eine Schicht (ungewollter Schichtaufbau). Die Seifen werden in Verbindung wieder sehr rutschig nund zur Gefahr. Also Reiniger nutzen, welche keine Rückstände hinterlassen.

Schaut mal rein bei www.shop-reinigungsmittel.de

mit freundlichen Grüßen

Reiner Sander

Da sollte besser nicht gewischt werden. Ich möchte lieber auf einer fleckigen Treppe sicher gehen können als mir auf einer sauberen den Hals zu brechen.

Nur mit Antifrost Mitteln.

Was möchtest Du wissen?