Tattoos im Öffentlichen Dienst?

4 Antworten

Wäre es (unabdingbare) Anstellungsbedingung wäre es im Gespräch sicherlich thematisiert worden.

Wichtig, sind dass Hals, Gesicht und Hände nicht tätowiert sind und welche Motive - ein Umdenken ist im Gange

Warte einfach ab bis es zur Sprache kommt oder besprich es in den ersten Tagen mit Deinem Vorgesetzten wenn es Dich sehr beschäftigt.

Wenn du lange Diensthemden bekommst... Zur Not machst du ne Fakebinde drum wenn du in der Öffentlichkeit unterwegs bist. Vor den Kollegen isses ja Wurst, solange da keine zweifelhaften Motive abgebildet sind.

Ist das überhaupt grundsätzlich verboten?

Verboten nicht,nur wollen das einige nicht in solchen jobs.Und die Frage ist gibt es lange Diensthemden

@Outlaw1

Aus was besteht die Uniform im Winter? Kriegt man das irgendwie raus ob die nur Pullis haben?

@Eierfanta

Pullis haben die auch ja...

Grundsätzlich ist es nicht verboten, es kommt hier auf die Behörde/Land an. In NRW scheint es ok zu sein, ein Freund von mir ist Polizist, hat auch Tattoos (2) an den Armen. Er hatte keine Probleme deswegen, hat sich aber erst später tätowieren lassen. Das wägt der Arbeitgeber ab.

Wird nicht gerne gesehen, in manchen Berufen einfach nicht erwünscht.

Das entscheidet der Arbeitgeber, das wirst Du abwarten müssen.

Aber er kann mich nicht rausschmeisen oder?er hat mich nicht gefragt und ich habe das echt vergessen zu erwähnen vor lauter Aufregung

@Outlaw1

Ein Vorstellungsgespräch heißt ja nicht, dass man genommen wird, von daher kann von einem Rausschmiss keine Rede sein. Er kann aber sehr wohl eben einen Vetrag ablehnen. Das wirst Du ja erfahren, ob Du genomen wirst oder nicht.

@Nussbecher

Das bin ich ja schon...fange aber erst noch an

Was möchtest Du wissen?