Steuerschulden, Gewerbeabmeldung und Angst vor dem Finanzamt

5 Antworten

Es ist vollkommen egal, wofür du das Geld ausgegeben hast. Das FA wird "seine Mühlen mahlen lassen" und die Forderung gegen dich eintreiben. Genauso wie du das schon weißt. Kannst du nicht zahlen, wird man pfänden. Ist nichts zum pfänden da, bist du pleite. Mal angenommen, die Forderung für 2011 hat die gleiche Höhe wie 2010, dann werden sich deine Schulden auf rd. 24.000 € belaufen. Das FA würde dein einziger Schuldner sein.

Das FA kann aber auf seine Forderungen nicht verzichten - das ist ja keine Firma. Ob sie sich auf Ratenzahlung einlassen würden, wenn im Grunde bei dir nichts zu holen ist, kann ich dir nicht sagen. Die Forderungen des Staates verjähren erst nach 30 Jahren - Die einzige Lösung wäre dann für dich die Privatinsolvenz.

Ganz ehrlich... ich habe keine Ahnung von der Vorgehensweise des Finanzamtes, jedoch rate ich dir dringend, das Gespräch mit der Behörde zu suchen. Jemand aus meinem Umfeld konnte vor einigen Jahren die anstehende KFZ - Steuer nicht auf einmal tilgen. Der Person wurde von dem örtlichen Finanzamt mitgeteilt, dass eine Ratenzahlung möglich ist, wenn man sich vorher meldet (vor dem Tag, am dem die Summe fällig wird).

Ich weiß, dass eine KFZ - Steuer im eigentlichen Sinne nichts mit einer Selbstständigkeit zu tun hat. Vielleicht gibt es aber die Möglichkeit, das Geld auch bei einer Selbstständigkeit in Raten zurück zu zahlen.

Alles Gute und viel Glück... :o) LG

Du solltest sofort reagieren und zum Finanzamt gehen und dort vor Ort mit ihnen alles abklären.Vor allen Dingen ist sehr wichtig eine Lösung zu finden,dass Du nicht in ein finanzielles Chaos und Loch fällst.Ansonsten bliebe Dir nur die Lösung einer Insolvenz.LG und viel Erfolg

Wegen ca.12 000 € geht man nicht In Privatinsolvenz, schon garnicht bei den Möglichkeiten welche sich für den Frager aufzeigen.

@jockl

aber Geschäftsinsolvenz oder auch Konkurs

Was @helmutgerke schriebt ist der Idealfall. Dazu ergänzend die Pfändungsfreigrenze für Euch liegt bei 1420 €

Keine Sorge, gehe so schnell wie möglich zum FA und erzählen denen alles. So kannst du eine ratenzahlung vereinbaren und es kommt zu keinen Zwangsvollstreckungen, oder Einträgen. Nur Mut, LG babs

Was möchtest Du wissen?