Steuernachzahlung laut WISO?

5 Antworten

Ich verwende auch das WISO- Programm. Wenn da ein Eingabefehler vorliegt oder sonst etwas unklar sein sollte, gibt das Programm Bearbeitungshinweise. Ist der Bekannte möglicherweise verheiratet, und Du hast die Daten des Ehegatten nicht eingegeben?

Auf Anhieb fallen mir zwei Möglichkeiten ein:

  1. Der Arbeitgeber hat zuwenig Lohnsteuer abgeführt.

  2. Der Bekannte hatte einen Freibetrag auf der Lohnsteuerkarte.

Wenn der AG über das Jahr zuviel Steuer ans Finanzamt überweist gleicht das die Lohn- bzw. Einkommensteuer wieder aus.

Ich bekomme auch jedes Jahr +/- 200-400€ zurück ...

Ist also keine Seltenheit ...

Die Frage bezieht sich auf eine Nachzahlung an das Finanzamt, nicht auf eine Erstattung, und Nachzahlungen sind bei Arbeitnehmern wesentlich seltener als Erstattungen.

@PatrickLassan

... ups ... da hab ich die Frage komplett falsch verstanden ...

Nachzahlung, OK ...

Du schreibst du hast nur die Eckdaten angegeben. Daran wird es liegen!

Du kannst ja noch den Arbeitsweg absetzen, Kontoführungsgebühren, Arbeitskleidung, WeiterBildung, Versicherungen.

Möglicherweise hat der AG aber auch zu wenig Steuern an das FA abgeführt was sich jetzt natürlich negativ auswirkt.

Am besten du stellst die Steuer mal komplett fertig dann wird sich das ganze wohl auf +/- 0 ausgleichen.

das meiste macht wohl die fahrt zur arbeit aus.

Was möchtest Du wissen?