Spanischlehrerin unterstellt mir mein handy in der klausur benutzt zu haben ..

5 Antworten

Sie brauch beweise, wenn sie die nicht hat kann sie eigentlich nichts machen. Sie kann beantragen das du die Arbeit nochmal schreibst aber das kommt sehr sehr selten vor weil sie dann ihren Verdacht erst beim Rektor erläutern muss. Ich würde sie mal vorsichtig darauf ansprechen oder abwarten was du bekommst. Viel Glück

Die so genannte Beweislast liegt in solchen Fällen beim Lehrer, nicht beim Schüler. Soll heißen: Wenn sie Dich erwischt, muss sie Dir das Handy sofort wegnehmen und die Klausur einsammeln. Außer sie kann irgendwie nachweisen, dass Teile der Antworten aus dem Internet o. ä. stammen. Ist dies nicht der Fall, ist das ein Fall für den Schuldirektor. Wie sollst Du auch nachweisen, dass Du nicht geschummelt hast?

Handys müssen bei Klausuren immer abgegeben werden - wenn die Schulordnung das vorschreibt. Wenn das bei euch der Fall ist, hast du vorsätzlich gegen diese Vorschrift verstoßen! Die Folge könnte sein, dass die Arbeit nicht gewertet werden kann. 0 Punkte.

Das kann man wahrscheinlich relativ einfach beantworten. In vielen Schulordnungen steht, dass das Mitführen eines Handys bei einer Klausur schon als Betrugsversuch gewertet wird. Wenn das so ist, dann liegt ein Betrugsversuch vor.

Wenn so etwas nicht in der Schulordnung steht, dann musst du auf frischer Tat ertappt werden, der Verdacht, man hätte im Prinzip mit dem Handy betrügen können, hat es aber nicht bemerkt, zählt dann nichts.

habt ihr irgendwelche schülervertreter, klassen- schulsprecher an die du dich evtl wenden könntest etc. Oder vl fragst du sie ob ihr einfach darüber reden könnt. vl auch mit dem direktor

Was möchtest Du wissen?