Sollte man ein ehemaliges Fahrschulauto kaufen?

10 Antworten

Wenn der Preis wirklich so verlockend ist und das Auto nicht von Beulen übersät ist würde ich es mal beim ADAC, oder so, durchchecken lassen bezüglich Kupplung, Getriebe und solcher Verschleißteile. Wenn die sagen dass alles in Ordnung ist würde ich es machen.

da eigentlich alles seinen preis hat denke ich auch hier dass es auf den preis ankommt.

bei fahrschulwagen und auch bei taxen weiss jeder dass sie viel mitgemacht haben und also auch weniger wert sind.

wie viel weniger wert, das muss jeder mit sich selbst ausmachen. so kann ein nur wenig preiswerterer wagen zu teuer sein, ein ziemlich stark rabbattierter wagen erheblich geld sparen. also immer stets den konkreten einzelfall betrachten und genau nachrechnen.

denn eines kann man aucvh positiv berücksichtigen: ein einfacher gebrauchtwagen kann verkejhrsunsicher sein, ein aus dem dienst kommendes texi oder ein aktiver fahrschulwagen wird in aller regel zwar ziemlich egstresst, aber absolut fahr- unmd verkehrssicher sein. sonst hätte er nicht als solcher eingesetzt wqerden dürfen. also ganz klar, in aller regel erheblich höhere sicherheit.

Der Tipp von manu1979 ist gut (deswegen auch einen Daumen von mir), ergänzend noch: Mietwagen werden meist mehr strapaziert und selbst da habe ich mir einen zugelegt - der fährt nach 3 Jahren immer noch Top!

Also, wenn der Preis stimmt und ein Fachmann nichts bemängelt, dann gibt es kaum bedenken. Und nicht alle Fahrschüler würgen die Autos ab (und nicht alle, die Autos abwürgen sitzen in einem Fahrschulauto!)...

Mache eine ausgiebige Probefahrt. Vielleicht hast du ja einen KFZ- Gesellen oder Meister, der dich dabei begleiten kann.

Fahr doch während einer Probefahrt in die Werkstatt deines Vertrauens und lass das Auto dort durch schauen, oder zum Tüv bzw. Dekra

Was möchtest Du wissen?