Smart Fortwo Cabrio KFZ Steuer eindeutig viel?

5 Antworten

Je nach EZ ist die Kohlenstoffdioxid - Freigrenze gestaffelt worden, zuerst waren es 120 g/km, dann 110, aktuell 95 g/km. Hinzu kommt, dass kürzlich ein neuer, lastreicherer Prüfzyklus hinzugekommen ist, der WLTP (früher NEFZ). Zweck: Realistischere (höhere) Verbrauchswerte, und da CO2 direkt von der Menge des verbrannten Kraftstoffs abhängt, steigt auch die CO2 Emission und somit die Kfz - Steuer.

Das ist normal, und beruht auf der Umstellung der Berechnungsgrundlage der KFZ-Steuer in 08/2018. Alle Fahrzeuge, die *nach* dem Stichtag 31.8.2018 neu zugelassen werden, unterliegen der neuen Berechnungsgrundlage. Die, welche bis zu diesem Stichtag erstmals zugeassen wurden, der alten Methode. Und beim Smart ändert das die Werte sehr erheblich - nämlich (90PS Benziner) wie hier angegeben von € 22.-- / p.a. auf € 118.-- / p.a.

Erstens erscheinen mir 145g/km für den Smart zuviel zu sein - da würde ich auch nachhaken - (DAS KANN NICHT STIMMEN!) und zweitens hängt die Höhe der Steuer auch von der Erstzulassung ab, da die "Freigrenze" bis zu der CO2-Ausstoß steuerfrei war, schrittweise angehoben wurde.

Es zählt der Wert, der in der Zulassungsbescheigung unter V.7 steht

Tut mir Leid aber das scheint zu stimmen.

Entschuldige aber ich musste gerade Lachen, dass die Kosten für so einen Einkaufswagen so hoch sind. Warum macht man das nur....

Viel Glück dir weiterhin. War nicht böse gemeint.

Was möchtest Du wissen?