Sieht man es, ob eine Lastschrift mangels Kontodeckung nicht eingelöst wurde?

4 Antworten

Hallo Worilly,

der Empfänger erhält vor der Bank die Information Rückgaben / Widerspruch

durch den Kunden oder mangels Deckung. Die Banken geben da auch schon

mal die Meldung raus  echt ist > Widerspruch des Kunden < die Meldung

mangels Deckung. Man sollte mit dem Zahlungempfänger Kontakt aufnehmen

und den Vorgang klären. Je nach Zahlungsempfänger könnte eine Meldung

auch an die Schufa gehen.

Bei einem geplatzen Einzug 'mangels Deckung' wird der Grund dem Abbuchenden nicht mitgeteilt, angeblich aus Datenschutzgründen.

Die Bank ist verpflichtet dich zu informieren, wenn eine Lastschrift nicht eingelöst wurde.

Der Empfänger sieht das natürlich auch und stellt dir die Rücklastschriftkostzen zusätzlich in Rechnung.

Wie kann man denn aus Versehen einer Lastschrift widersprechen? Außerdem spielt es keine Rolle ob es an der mangelnden Deckung lag oder am Widerspruch. In beiden Fällen bist Du Schuld un müsstest die Kosten tragen.

Natürlich bekommen die eine Nachricht wer und warum die Lastschrift zurückgebucht hat. 

Was möchtest Du wissen?