Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz während dem Praktikum?

5 Antworten

Wie das bei deiner Chefin ankommt kann ich dir natürlich nicht sagen, ich kenne die Frau ja nicht. Aber wenn du zu mir kommen würdest mit so einem Vorfall würde das ganz und gar kein schlechtes Bild machen eher das Gegenteil. Ich würde mir denken, das Mädel hat ein feines Gespür für Dinge die nicht in Ordnung sind und weiß an wen sie sich wenden kann und sollte. Die muss ich mir merken, auf die kann man sich verlassen. Und dem Typen würde das Grinsen mit Sicherheit vergehen.

Es ist noch nicht zu spät, einzugreifen. Lass Dich nicht verunsichern, mach weiterhin die Pausen, wie Du magst. Macht er das noch einmal, sagst Du ihm ganz ruhig "Ich bitte Sie, mich nicht anzufassen (dabei schiebst Du seine Hand ganz konsequent und selbstbewusst weg) und ich bin nicht Ihr Engelchen". Darauf wird ein blöder Spruch kommen, das ist normal, ignoriere das. Wenn er gescheit ist, wird er sich distanzierter verhalten und feststellen, dass man mit Dir trotzdem schön qualmen kann. Du kannst weiterhin ganz freundlich grüßen. Fruchtet das nicht, sprich klar aus, dass Du Dir Annäherungsversuche verbittest und Deinen Chef einschalten wirst. Wichtig ist, ruhig bleiben und mit deutlichen Worten und deutlicher Stimme zu sprechen, nicht verängstigt oder unsicher. Du wirst sehen, das wird ihm eine Lehre sein und es liegt in seiner Hand, ob Du dann noch freundlich zu ihm bist oder nicht.

Du kannst weiterhin ganz freundlich grüßen.

das würde ich lassen, höchstens

distanziert höflich!

Wer Distanz nicht wahrt und auch auf abweisendes Verhalten nicht entspechend reagiert, würde sich durch jede "Freundlichkeit" wohlmöglich noch ermutigt fühlen.

@koch234

Distanziert höflich meinte ich letztendlich auch mit Freundlichkeit. Durch Grüßen und Austauschen der üblichen Floskeln vermittelt frau Selbstbewusstsein. Der Typ will meiner Meinung nach nämlich Einschüchtern, udn wenn sie so tough damit umgeht, wird er wohl vorsichtiger werden.

wen du dich wirklich belästigt fühlst dann musst du das sagen... nur dann kann etwas dagegen getan werden, wenn du dir allerdings eher unsicher bist dann lass es..... du kannst ja auch erstmal abwarten und schauen was die nächsten tage passiert. wenn er es nochmal macht dann sag es.. ! alles liebe und viel spaß noch bei deinem praktikum :D

Geh in Zukunft auf Distanz mit dem Mann, der scheint dir ja wirklich Angst zu machen. Natürlich ist das, dass er dich an der Wange gestreichelt, und sowas gesagt hat, erschreckend, aber vielleicht hat er es auch garnicht "so" gemeint. Halt einfach Abstand von ihm, sollte er jedoch wieder auf dich zukommen, dann geh sofort zur Chefin und erzähl ihr das, vielleicht hat der Mann ja Dreck am stecken? Ich glaube kaum, dass das ein schlechtes Bild macht, wobei deine Angst berechtigt ist & du hast ja keine Schuld daran, wenn ein Mitarbeiter dich 'belästigt'.

Auch wenn ich solche Art von Annährungsversuch nicht wirklich befürworte, finde ich es sehr streng, das als sexuelle Belästigung durchgehen zu lassen. Dieses hier ist ein klarer Fall, ER versucht sich Dir zu nähern (wenn auch auf unschöne Weise) und Du lässt es Dir gefallen, ER registriert dass Du es Dir gefallen lassen hast ich meint, Du hast es akzeptiert.

Du musst lernen "NEIN" zu sagen, und zwar IMMER SOFORT dann, wenn es nötig ist. Ab wann willst Du "NEIN" sagen, wenn mal jemand Sex mit Dir haben möchte? Wenn Du Dir alles gefallen lässt und nicht sagst, dass Du nicht willst, war es dann anschließend eine Vergewaltigung?

Nein, ich will damit kein schlimmes Vergehen herunterspielen, im Gegenteil, aus meiner sich ist in dem Fall "kein JA" auch ein "NEIN" Aber ich möchte Dir deutlich machen wie wichtig es ist, dass Du IMMER deutlich machst wenn Du etwas nicht magst oder möchtest.

Und das ist genau das, was einer Frau passiert, wenn sie sich nicht sofort und deutlich zur Wehr setzt

"ER registriert dass Du es Dir gefallen lassen hast ich meint, Du hast es akzeptiert."

Somit ist sie kein Opfer mehr , sondern selbst schuld.

Das ist doch himmelschreiend !

Welcher Mann ist gezwungen, Nettigkeiten durch Berühungen an fremden Frauen Ausdruck zu verleihen ? Wenn diese nicht die vielen anderen Mittel wählen, die im Rahmen des Anstands bleiben und angenehm sind, sind SIE SELBST SCHULD, wenn sie die Konsequenzen für ihre Dreistigkeiten tragen müssen.

Belästigung und Bedrohung am Arbeitsplatz, was tun?

Hallo Leute, ich habe eine Frage, und würde mich über ernst gemeinte und konstruktive Antworten freuen. Und zwar werde ich auf der Arbeit von einem Kollegen in regelmäßigen Abständen bedroht und beleidigt. In einem Gespräch mit anwesendem Arbeitgeber fallen wiederholt Drohungen wie "Wenn du dich noch einmal in meine Nähe begibst, nock ich dich aus", "dann bekommst du richtig einen auf die Fre**e", "machst du so weiter, brauchst du dich hier im Ort nicht mehr auf die Straße zu trauen". Der Arbeitgeber möchte sich natürlich zu dieser Sache nicht äußern und auch keinerlei Maßnahmen ergreifen oder Stellung beziehen. Wir haben uns darauf geeinigt, dass wir uns gegenseitig aus dem Weg gehen, woran sich aber der Kollege in der Vergangenheit nicht gehalten hat; er verfolgt mich immer wieder und beleidigt und droht mir weiterhin und lässt auch nach klarer Aufforderung mich in Ruhe zu lassen nicht von mir ab. Ich habe mittlerweile Angst nach der Arbeit alleine auf die Straße zu gehen. Kann ich rechtlich, alleine wegen dieser Drohungen zum Beispiel in Form einer Anzeige wegen Nötigung oder einer Unterlassungsverfügung gegen ihn vorgehen, damit ich in Ruhe meine Arbeit machen kann und nicht von dem Kollegen gestört werde? Vonseiten des Arbeitgebers habe ich nicht sonderlich viel Unterstützung zu erwarten, er wird sich distanzieren. Ich habe allerdings auch andere Kollegen, die Zeugen dieser Drohungen sind.

...zur Frage

Kunde ruft privat zuhause an (Belästigung), wie damit umgehen?

Hallo!

Habe seit einigen Wochen ein kleines "Problem", das sich heute zuspitzte: Jemand, den ich mal als Kunde betreut habe und der mit mir zufrieden war, ruft mich inzwischen nicht mehr in der Firma an, sondern privat ----> weiß der Geier, wo er die Nummer her hat; wahrscheinlich sonst wo, von Kollegen jedenfalls nicht und im Telefonbuch stehe ich auch nicht.

Er trägt in der Regel, weil er mit mir zu tun haben will, seine beruflichen Anliegen mir privat vor mit dem Effekt, dass er wirklich von mir bedient wird.

Ich finde das ja nett und es ist auch kein wirklich unangenehmer Mensch/Kunde, aber seine trotz Aufforderung, in der Firma anzurufen privat eingehenden Anrufe wurden doch sehr lästig und heute hat er es geschafft, zu unterschiedlichen Zeiten wegen einer völlig banalen Sache viermal durchzuklingeln, ab 8.30 Uhr morgens schon. Ich bin zuerst nicht hin, dann war ich nicht da und vorhin bin ich ans Telefon gegangen mit dem Effekt, dass er am Ende etwas beleidigt zu sein schien weil ich ihm sagte, er solle mir in Zukunft doch bitte mailen und das ausschließlich im Geschäft zu den bekannten Geschäftszeiten - ich habe auch mal Wochenende und zudem die Firmenunterlagen nicht zuhause.

Wie kann ich so jemanden in die Schranken weisen? Inzwischen stört der Mann, zumal es Wochenende ist und ich meinen Beruf zwar gern habe und mache, aber auch mal Freizeit habe.

Mein Vorgesetzter weiß Bescheid - er meint, nicht ans Telefon gehen, der merkt es dann von allein und wenn es wirklich reicht, gibt er dem Kunden Bescheid, er sollte mich in Ruhe lassen. Das will ich aber erst dann, wenn es sich nicht mehr anders regeln lässt.

Ich bin kein Zyniker und Schreier, sondern ein ruhiger Mensch - mich regt nicht viel auf, aber so etwas ist am Wochenende doch lästig. Was soll ich machen, wenn der wieder anruft?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?