Ruhestörung/Hausfriedensbruch

5 Antworten

Das Kind ist zehn Jahre. Wenn die Kinder fragen, ob sie ihren Ball aus dem Garten holen dürfen, stören sie. Wenn sie es einfach tun, fragst du, ob sie vielleicht Hausfriedensbruch begehen. Was also sollen sie tun? Berate dich mit ihren Eltern, wo die Kinder Fußball spielen können und dürfen. Mach mit ihnen aus, das Bälle aus eurem Vorgarten erst am entsprechenden Abend herausgegeben werden (Klingeln vorher zwecklos, Eindringen verboten). Spielstraßen sind nun einmal auch für Kinder da.

Oh wei. Warum sprichst Du nicht einfach mal mit den Kindern? Sag ihnen das Dich das stört. Versuch aber freundlich zu sein. So einen bissigen Erwachsenen nimmt ein Kind auch nicht ernst. Und bitte gewöhn Dich daran, dass Kinder eben Kinder sind und sieh das nicht so eng. Das ein Ball mal rüber fliegt sollte kein Weltuntergang sein und dann gleich mit Hausfriedensbruch zu kommen ist echt albern. An sonsten muss man sich eben ein Grundstück irgendwo im Nirgendwo suchen. Und Ruhestörung wäre es abends. Und pass auf das Du nicht mal wem auf die Nerven gehst mit dem Rasenmäher oder so ;-)

Hmmm ja, naja.Das sind aber Kinder.Am besten du klärst das einzig mit den Eltern der Kinder.Die Kinder selber würde ich jetzt mal aussen vor lassen.Auch wir haben als Kinder alles zum hoch klettern benutzt was uns in die Quere kam.Und auch dazu gehörten Zäune, Mauern etc. Die Kinder sind froh endlich wieder besseres Wetter zu haben und draussen zu sein.Also nimm Ihnen nicht den Spass.Sag Ihnen sie sollen halt etwas weiter abseits spielen oder am besten droh damit das wenn der Ball nochmal über die Mauer segelt, du Ihnen den vorläufig nicht wieder gibst.Dann lassen sie sich schon selbst etwas einfallen.

Bau doch einfach die Mauer ab, dann müssen die Kinder nicht klingeln oder drüberklettern um ihren Ball zu hohlen. Die andere Mauer solltest du auch abbauen, vielleicht könntest du dann mit den Kindern besser leben!

Warst du nie ein Kind???

Die Kinder wollen natürlich ihren Ball wieder haben, wenn der irgendwo drüber fliegt. Was ist daran schlimm? Warum läßt du nicht einfach die Gartentür tagsüber angelehnt, damit die Kinder weder klingeln müssen, noch sich in Gefahr begeben, von der Mauer zu fallen?

Wenn du in einer Spielstrasse wohnst, kannst du Kindern das Spielen nicht verbieten.... .

Bei Kindern auf Hausfriedensbruch zu pochen ist schon heftig! Klar, wenn ein Erwachsener über deine Mauer klettert, ist das Hausfriedensbruch. Aber es handelt sich hier um spielende Kinder, die nichts anderes im Sinn haben, als fröhlich zu spielen... . - Und ein 10-jähriger weiß sicher, dass man das nicht tun sollte, über Mauern zu klettern, aber wenn er Angst um seinen Ball hat, geht dieser im Moment vor...

Möchte nicht wissen, was deine Nachbarschaft zu dem Thema sagt, wenn du das mal anschneidest...

verwundertmitdemKopfschüttel *

Hausfriedensbruch durch Geldsammlung?

Ich bin Mitglied einer karikativen Organisation und habe mit zwei anderen Mitgliedern mit einer Spendendose Geld sowie Unterschriften unter einer Petition gesammelt - dieses auf dem Gelände eines Unternehmens. Wenn man so etwas im öffentlichen Raum tut, etwa auf einem Platz in der Stadt oder auf einem Bürgersteig, dann ist das rechtens. Man braucht niemanden um Erlaubnis zu fragen. Uns war nicht klar, dass das Territorium zu dem Unternehmen gehört. Ein paar Monate zuvor hatten wir dort auch gesammelt, ohne dass jemand sich beschwert hat.

Nun kam aber der Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes, packte meinen Kollegen am Arm und meinte, er müsse unsere Personalien aufnehmen. Der Kollege und ich, wir beschwerten uns darüber, dass er ihn körperlich berührt hatte. Außerdem verlangte ich, den Namen des Sicherheitsmannes zu erfahren. Daraufhin wurde der Sicherheitsmann noch wütender, rief zwei Kollegen herbei und drohte, die Polizei zu rufen. Diese kam aber nicht. Er verlangte unsere Ausweise, schrieb sich unsere Adressen auf, sprach ein Hausverbot aus, und die Drei geleiteten uns aus dem Territorium des Unternehmens heraus. Er drohte uns an, dass er die Sache weiterleiten würde und dann womöglich eine Strafe verhängt würde.

Meine Fragen: Kann das Unternehmen eine Geldstrafe verhängen oder darf das nur ein Gericht? Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass da etwas kommt? Wie hoch kann so eine Geldstrafe sein? Darf ich als Privatperson das Territorium noch einmal betreten (etwa um dort ein Kino zu besuchen) oder gilt das Hausverbot alle Situationen und für immer und ewig? Darf ein Wachmann eine Person am Arm greifen, wenn keine Fluchtgefahr besteht? Falls nicht: Ist das eine Körperverletzung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?