Darf der Vermieter in meiner Abwesenheit ungefragt die Wohnung renovieren?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Stehe noch bis 31.12. in einem Mietverhältnis in einer möblierten Wohnung. Bin aus beruflichen Gründen nur mehr gelegentlich in der Wohnung. Mit Absprache des Vermieters hat er noch keinen Nachmieter. Nun war ich wieder in der Wohnung und stelle fest, dass einiges erneuert wurde, und einiges an Mobilar fehlt.

Solange Deine Kündigungsfrist läuft, darf er die Mieträume nicht ohne Deine Zustimmung betreten und er darf auch keinen Schlüssel ohne Deine Zustimmung besitzen.

Tausche das Schloss aus und am letzten Tag der Kündigungsfrist das alte Schloss wieder einbauen.

Zur Rede gestellt sagt der Vermieter, er darf zu jeder Zeit renovieren und somit die Wohnung auch ohne meiner Genehmigung die Wohnung betreten

An den Haaren herbeigezogen. Soll er Dir mal zeigen wo das steht.

Das war Hausfriedensbruch.

Vermieter hat keinen Anspruch auf Schlüssel.

Die Wohnungsübergabe verlief harmonisch - bis der Vermieter die da-zugehörigen Schlüssel aushändigte und - mehr beiläufig - erwähnte, er selbst behalte einen für sich, um in die Wohnung zu kommen, falls der Mieter mal abwesend sei. Darf der Vermieter darauf bestehen, sich im Grunde jederzeit Zugang zu "seiner" Wohnung zu verschaffen? Die Antwort ist eindeutig: Er darf es nicht. Natürlich kann der Mieter ihm einen Wohnungsschlüssel überlassen, er muß es aber nicht. Der Mieter ist so-gar berechtigt, seine Wohnung dagegen abzusichern, wenn er den Verdacht hat, daß der Vermieter einen Zweitschlüssel besitzt. Dies be-stätigt ein Urteil des AG Köln. (Az.: 217 C 483/93)

Urteil vom Amtsgericht Köln - AZ: 217C483/93

MfG

Johnnymcmuff

Danke, auch an alle anderen :-)

Hausfriedensbruch ist klar, da kommt aber noch Diebstahl hinzu. Was der Vermieter da von sich gibt ist schlicht gelogen. Mit Schlüssel darf der VM die Wohnung nur bei Gefahr im Verzug / Wasserschaden in deiner Wohnung ohne Erlaubniss betreten, ansonsten NIE ohne deine ausdrückliche Genehmigung. Anzeige ist auf jeden Fall ratsam

Ab Beginn der Arbeiten brauchst du keine Miete mehr zahlen. Falls für Dez. schon bezahlt, den Betrag zurückfordern (Herausgabe gemäß § 812 BGB wegen ungerechtfertigter Bereicherung). Wieso konnte der V. in deine Wohnung? War das mit dir vereinbart, dass er einen Schlüssel hat?

Nein, das war nicht vereinbart.

@Carlos2205

Da könntest du als Alternative wegen Hausfriedensbruch auch fristlos kündigen.

@albatros

Kaution steht auch noch aus :-( War gestern anwesend und stellte fest, dass einiges erneuert wurde, bzw. entfernt wurde. Nur blöd dass ich eben aus beruflichen Gründen schon wieder 400 km entfernt bin.

@Carlos2205

Mit der Kaution darf sich der Vermieter noch Zeit bis 30. Juni 15 lassen. Danach darf er aber noch einen Teil zurückbehalten bis die Abrechnung der Betriebskosten erfolgte (als Sicherheit für ihn).

darf er denn so ohne weiteres meine Wohnung betreten ?

Nein darf er nicht, das erfüllt den Straftatbestand des Hausfriedensbruch. Ich würde die Schlösser auswechseln, wenn es nicht bloß noch für knappe 4 Wochen wäre.

Wenn es keine Zusatzvereinbarungen gibt ist es tatsächlich Hausfriedensbruch. Könnte man zur Anzeige bringen oder wie oben angeraten Schlösser tauschen (alte aufbewahren und später zurücktauschen!). Die Wohnung ist angemietet und somit hat der Mieter das Hausrecht.

@TomcatOne

lieben Dank für die schnellen Antworten, ich hoffe Ihr habt alle recht und ich kann so gegen den Vermieter vor gehen.

@Carlos2205

Freue mich auf weitere Antworten :-)

das ist ein klassicher Fall von Hausfriedensbruch .. solange Du Mieter bist, hat der Vermeiter ohne Dein Einverständnis nichts in der Wohnung verloren ... und seine Handwerker auch nicht ...

Was möchtest Du wissen?