Roller fährt bis zu 50kmh ist aber nur mit 25kmh eingetragen.

5 Antworten

du kannst den roller mit den versicherungskennzeichen fahren nur musst du die geschwindigkeit in den papieren ändern lassen. dein roller darf nur so schnell gehen wie es in den papieren steht. die kannst entweder in die werkstatt gehen und den roller drosseln lassen oder du lässt die angaben in den papieren ändern

Falsch! die versicherung ist wichtiger, auf baujahr achten und nachfragen! Du fährst sonst ohne Versicherungsschutz!

@westberlinhood

Also nochmal alle wichtigen Infos^^ - 50cmm Roller ist in der Versicherung und in den Papieren vom Vorbesitzer mit 25kmh eingetragen - er fährt aber ohne Probleme 50kmh und möchte die auch nutzen(hab Klasse B)

Folglich geh ich zum TÜV und lass die eingetragenen 25kmh einfach durch 45kmh ersetzen? Oder kann ich das auch woanders ändern lassen? Und was kostet mich das ca?

Und wieso brauch ich ne extra Versicherung? Mir wurde gesagt, dass mein Versicherungskennzeichen meine Versicherung ist und ich nichts weiter benötige.

@Herby1990

Der TÜV, da musst du hin - richtig, ändert dir die Papiere auf die maximale Höchstgeschwindigkeit, diese dir der TÜV/DEKRA auch nach Klärung des Baujahres, entsprechend der Gesetzgebung (45km/h oder sogar 50km/h) eintragen wird! Das Kostet maximal 100€!

Die Versicherung musst du dann umgehend informieren und entsprechend aufstocken lassen oder dir ein neues Kennzeichen geben lassen, da die Versicherung nach dieser Geschwindigkeit einstuft und versichert!

Also direkt nach Änderung der Papiere sofort die Versicherung kontaktieren!

Wenn er getunt ist, können Versicherungsschutz und Betriebserlaubnis gefährdet sein. Wenn er einfach so schneller fährt, ohne illegale technische Hilfsmittel, z.B. weil er gut eingefahren ist, kannst du den benutzen und auch schneller fahren. Mit B kannst du ja auch schneller als 25 fahren: "Zweirädrige Krafträder (Mopeds) auch mit Beiwagen und Fahrräder mit Hilfsmotor durch die Bauart bestimmte Höchstgeschwindigkeit bis 45 km/h mit Elektromotor oder andere Verbrennungsmotoren mit einem Hubraum von max. 50 ccm oder bei Elektromotoren eine max. Nenndauerleistung von höchstens 4 kW. "

Der Roller hat normal 50 Kubik, also wurde er gedrosselt? Und dann wurde die Drosslung rausgemacht und in den Papieren nicht geändert? Also muss ich nur die 25kmh zu 45kmh ändern lassen und dann kanns losgehn? Und wo muss ich das ändern lassen?

Bzw könnte ich jetzt auch schon mit dem schneller als 25 fahrn bevor ich es ändern lasse?

Der TÜV, da musst du hin - richtig, ändert dir die Papiere auf die maximale Höchstgeschwindigkeit, diese dir der TÜV/DEKRA auch nach Klärung des Baujahres, entsprechend der Gesetzgebung (45km/h oder sogar 50km/h) eintragen wird! Das Kostet maximal 100€!

Die Versicherung musst du dann umgehend informieren und entsprechend aufstocken lassen oder dir ein neues Kennzeichen geben lassen, da die Versicherung nach dieser Geschwindigkeit einstuft und versichert!

Also direkt nach Änderung der Papiere sofort die Versicherung kontaktieren!

Also muss ich nur die 25kmh zu 45kmh ändern lassen und dann kanns losgehn? Und wo muss ich das ändern lassen?

So ist es. Die Änderung nimmt der TÜV vor.

soweit ich weiss hat man es grade auf die Art von Zweirädern am meisten abgesehen, da machen die sogenannten Ordnungshüter richtig Kasse!

Was möchtest Du wissen?