Rhein Inkasso Forderung

5 Antworten

Lasse dir die Kopien der Rechnungen schicken. Du wirst sehen, dass dann wahrscheinlich der ganze Schwindel auffliegt. Wenn sie doch irgendwelche Rechnungen haben sollten, dann spreche die Verkaufsstelle direkt an von der die Rechnung ist und frage, ob sie an dich irgendwelche Forderungen stellen. Erfahrungsgemäß nutzen solche dubiosen Inkassofirmen auch Rechnungen die schon lange zurückliegen und längst nicht mehr bestehen bzw. beglichen wurden. LG

Das Inkassounternehmen soll wohl den Auftrag von Savoy Film GmbH bekommen haben.Ich bin mir aber sicher,daß ich noch nie eine Zahlungsaufforderung,bzw. Abmahnung von denen erhalten habe,

@katzenfussel

Spreche diese Firma an und bohre so lange, bis sie dir eine offene Rechnung nachweisen. Wenn du dir sicher bist, dass keine offenen Forderungen bestehen, kannst du die Sache gelassen sehen.

Ich würde erst reagieren, wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid zugestellt wird. Diesem solltest du dann schnellstens widersprechen. Wenn es sich um eine Abzocke handelt, wird es nicht dazu kommen.

Genau das werde ich machen.In dem Brief geht nicht hervor für was ich zahlen soll und wann die erste Zahlungsaufforderung zustande gekommen sein soll.Anbei war ein Vordruck für Ratenzahlungen in Höhe von 150,00€.Keine Unterschrift,kein Stempel,gar nichts.Ich werde darauf gar nicht reagieren

ich kenne die Firma nicht, aber wenn die Forderungen unberechtigt sind, dann solltest du auf alle Fälle einen Widerspruch schreiben! Auf keinen Fall zahlen!

durch was sollen die ksoten den entstanden sein?

es steht absolut nichts in den Brief,woraus sich schließen lässt für was diese Summe zu zahlen ist.Nur das ich die erste Aufforderung nicht nachgekommen bin.Ich habe von dieser Firma noch nie was gehört

Geh damit zum Anwalt. Alles andere wird dir nicht helfen.

Tesch Inkasso Forderungsmanagement GmbH wegen Vorsätzlichen Betrugsversuchs dran bekommen?

Hallo Community,

was muss ich beachten damit ich gute Chancen habe die Tesch Inkasso Forderungsmanagement GmbH wegen Betrugsversuchs dran zu bekommen?

Das ist passiert: Brief 1 kam mit Forderungsauflistung im Auftrag einer anderen Firma. Diese bot uns eine Reise an, konnte die zugesagten Leistungen nach eigener Ankündigung nicht vollständig erbringen und wurde deswegen komplett storniert. Zwecks geltendmachung von Schadensersatzansprüchen hat sich die Firma nie mehr gemeldet. Auch Rechnungen etc kamen keine mehr, In der Auflistung von Tesch Inkasso sind ledeglich Datum, ein Schlagwort (Transfernr., etc) und Kosten aufgeführt. Des weiteren ist die Vertretene Firma nicht identisch mit dem Reiseanbieter sondern nennt sich nur so ähnlich. Ob beide Reiseveranstalter in einem Zusammenhang stehen ist nicht ersichtlich! Brief 2 kam mit selber Liste und höherer Mahngebür 14 Tage später.

Nun fordert Tesch Inkasso die Zahlung dieser 5 Monate alten ungültigen Forderungen innerhalb so kurzer Zeit das eine Klärung Fristgerecht nicht möglich ist. Das geht so: Freitags druckt Tesch das Porto auch den Umschlag, wann es tatsächlich zur Post getragen wird darüber habe ich keine Kenntnis, eingeworfen wird der Brief von der Post dann Mittwoch (2ter Brief) bzw. Donnerstag (1ter Brief) je nach Zustelldauer. Die Frist mit der der geforderte Zahlungseingang erfolgt sein soll ist Montag. Bei Banküblicher Buchungszeit von 2-3 Tagen unter Berücksichtigung der 5 Bankbuchungstage sollte demnach am Mittwoch, spätestens Donnerstag von mir die Überweisung veranlasst werden.

Um ein Vergleich oder eine Orientierung von Fristen zu haben sollte man wissen das das Amtsgericht einem exakt 2 Wochen Stellnungsnahmefrist ab Erhalt der Amtspost zugesteht.

Die Firma Tesch Inkasso versucht meiner Meinung nach durch unverhältnismäßige Drohgebärden mit "erheblichen Mehrkosten und Unannehmlichkeiten" sowie "Maßnahmen ohne weitere vorherige Mahnungen" den Druck auf die vorgeschlagene Frist einzugehen zu erhöhen. Durch das taktisch geschickte legen der Frist und dem verschlepten Versandt fühlen sich uninformierte Bürger möglicherweise überfordert und handeln unüberlegt. Da die Forderung längst bestritten ist und keine Meldung vom Reiseunternehmen mehr kam treffe ich folgende hypotetische Annahmen: Tesch Inkasso Forderungsmanagement GmbH übernimmt den Auftrag für eine aussichtslose Eintreibung um durch Verstoß gegen Gute Sitten mittels Drohgeberden, Datumsverfäschung und taktischer Fristlegung auf ein Fehler des Betroffenen zu hofen. Da von Anfang an klar ist das die Forderung sowohl vollständig wie auch in Teilen rechtlich nicht zulässig ist gehe ich von einem vorsätzlichen Betrugsversuch aus.

Reicht es die Briefe mit tatsächlichem Eingangsdatum beglaubigt sowie dem Stornoschreiben an die Auftraggeberfirma der Tesch Inkasso dem Gericht im Antrag zukommen zu lassen oder verwerfen die das dann als haltlose Hypothese? Was würdet ihr unternehmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?