Rechtsanwältin Monika Mumm

5 Antworten

Zu deiner Information, wenn eine Forderung an ein Inkassobüro abgetreten wird, ist sozusagen besteht von o2 bzw von einem anderem Unternehmen keine Forderung dir gegenüber, da die ja dies an das Inkassobüro abgeben haben. Die vermerken, dann nur in Ihren Unterlagen, dass ein Inkassounternehmen beauftragt wurde, die Forderung einzutreiben. Das Inkassobüro kümmert sich jetzt um alles weitere. Jedoch haben die selbstverständlich Unterlagen auf dessen Grundlage die Forderung dir gegenüber besteht. Wenn du Briefe schreibst nur per Einschreiben/Rückschein. Schreib dir Uhrzeit und Name mit den Personen mit den du sprichst und bestehe unbedingt auf was schriftliches und ruf mehrfach an. Desto lästiger du wirst, desto eher wird man sich um deinen Fall kümmern. Übrigens das Inkassounternehmen benachrichtigt vor allem große Unternehmen, wenn eine Forderung beglichen ist.

Hallo,

auch ich habe am 29.04.2015 ein Schreiben der besagten Rechtsanwältin Mumm erhalten,mit einer angeblichen Förderung von Telefonica Germany O2 über 1015€.

Ich habe in meiner Panik dort angerufen und mir wurde prompt eine Ratenzahlung angeboten. Sehr stutzig würde ich als mir die Dame am Telefon mitteilte das meine Adresse ermittelt werden müsste da ich umgezogen sei. Das stimmt allerdings nicht. 

Somit habe ich gegoogelt und bin hier auf viele interessante Beiträge gestoßen.

Mir hat es keine Ruhe gelassen und somit habe ich die Mahnabteilung von O2 telefonisch kontaktiert.

Dort ist weder eine Frau Mumm bekannt,noch habe ich dort irgendwelche Rechnungen offen... Alles bezahlt.

Ich werde mir nun von O2 schriftlich bestätigen lasse, das es keinerlei Forderungen gegenüber mir gibt und damit werde ich zur Polizei gehen und Anzeige erstatten. Nicht nur das,meinen Rechtsanwalt werde ich mit einer Klage beauftragen und ich werde damit an die Öffentlichkeit gehen,damit Frau Mumm ein für allemal das Handwerk gelegt wird... RTL,Bild Zeitung ect....

Vielleicht hat ja noch wer Interesse daran der Dame das Licht am Betrügerhimmel auszuknipsen?  Je mehr Leute da mitmachen, umso effektiver bekommt die einen zwischen die Hörner!!! 

so, nun mal ein kurzer Zwischenstand von mir. Also habe erstens mal ein Schreiben an die Anwältin gesendet, das Sie mir erstmal schriftlich Dokumente zur Verfügung stellt, um was es geht. Dann habe ich die mal angerufen, die Mitarbeiter der RA sprachen mit mir, sagten mir die angeblichen Handynummern durch, die ich hätte, bzw gehabt hätte. eine lief bis Januar'12, die andere bis Sept. '11. Habe dann die Rechnungsabteilung o2 angerufen, mehrfach mit denen gesprochen. Die sagten, alle beiden Nummern seien deaktiviert und es bestünden auch keine Forderungen an mich, hätte wohl 2011 mal eine Abtretung an coeo gegeben, die sei aber bezahlt worden. Ich sagte denen, das die Anwältin jetzt Unterlagen anfordern wolle. Die von o2 sagten, ich brauche mir keine Sorgen machen, es sei alles auf grün bei mir, sozusagen alles geklärt. Habe auch dem Kundencenter gemailt, das ich diese Aussagen schriftlich brauche, das ich was in der Hand hätte. Leider ist das schon eine woche her, noch nicht geantwortet. Heute hatte ich noch mal bei der Rechnungsabteilung angerufen, da sagte man mir, ne man könne mir nichts dazu sagen zu dem Thema, da angeblich alles beim Inkassobüro sei. Übrigends sagte das Inkassobüro am Montg, als ich anrief, sie hätten keine Unterlagen, wenn sie das an einen RA geben würden, würde beim Inkassobüro keine Unterlagen und kein Vorgang mehr sein. Ob das stimmt, trotdem müßten die doch was haben in deren Unterlagen. Ich kann nicht mehr, nur Stress:.....

Die Dame nervt mich auch ständig.. aber eine Antwort oder gar eine Zahlung hat sie noch nie von mir erhalten. Trotzdem nervt sie tapfer weiter. Solche Briefe wandern bei mir direkt in den Müll, ich sehe es nicht ein, Zeit dafür aufzuwenden, diesen automatisierten Schreiben (erkennt man an der gedruckten "Unterschrift") zu antworten und irgendwelche Paragraphen zu zitieren.. mein Brief würde eh nur von einem überforderten Praktikanten der Kanzlei gelesen werden.. die Frau Anwältin gibt sich mit solchem Kleinkram bestimmt nicht mehr ab.. die ist bestenfalls auf dem Golfplatz, verbessert ihr Handicap und schaut ab und an auf ihr iPhone ins Online Banking, ob schon wieder ein paar Blöde gezahlt haben. Ausserdem kann es passieren, dass Anwälte einen Schriftwechsel als "Beratungsleistung" abrechnen wollen.. daher gar nicht erst reagieren. Erst wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid ins Haus flattert, ist es Zeit zu reagieren.. aber für diesen muss die Frau Anwältin erst mal gute 18,- Euros aus eigener Tasche vorstrecken.. ohne zu wissen, ob sie das Geld je wiedersieht. Das Risiko wird sie also nur bei hieb- und stichfesten Forderungen eingehen.. also nur gaaanz gaaanz selten.. wenn überhaupt.

Daher: keine Angst vor Anwälten - das sind nur ehemalige Jurastudenten !

Das ist die beste Antwort: Unberechtigte Anwaltsschreiben landen im Müll.

Nur auf Schreiben von einem Gericht MUSS man reagieren.

Coeo hat den Forderungseinzug des 2012 pleitegegangenen Inkassounternehmen acoreus übernommen und benötigt dringend Geld ;-))

".....Sehr geehrtes Anwaltsbüro

zwecks Überprüfung der Forderungsangelegenheit benötige ich folgende Unterlagen :

Vollmacht gem BGB § 174 bzw Abtretungsurkunde gem BGB § 410

Detailierte Forderungsaufstellung gem BGB § 367

Titelkopie

EVN Nachweis nebst kostenlose Prüfprotokoll der technischen Prüfung gem TKG § 45 i

Rechnungskopie

Bis zum Eingang der Unterlagen mache ich gegenüber Ihrer o. a. Forderung von meinem Zurückbehaltungsrecht (§ 273 BGB) Gebrauch........."

Schriftlich machen und dann die Antwort hier posten

Danke für das ausührliche Posting. Ich werde Posten, wie es ausgegangen ist.

Was möchtest Du wissen?