Privatinsolvenz und wohnhaft bei Eltern?

4 Antworten

Habe mal in Deinen Fragen geblätter. Wende Dich doch mal ans Gericht in Deinem Wohnort, vieleicht können die Dir kompetenten Rat geben, wo Du Dir Hilfe holen kannst. Es sind so viele Dinge zu klären, dass Du wirklich sehr, sehr gute Unterstützung brauchst....alles Gute...LG

Ja ich habe bei meinen Eltern gewohnt. Und habe dann eine Privatinsolvenz gemacht. Du hast einen Freibetrag den jeder hat der arbeitet. Aber wenn Du es genau wissen willst fragst Du am bessten auf dem Sozialamt nach da ist immer ein Insolvenzberater ansässig. Allerdings dauert es manchmal sehr lange bis man einen Termin bekommt auf Grund der grossen Nachfrage

evt. auch bei der AWO Arbeiterwohlfahrt

Habe ich auch hinter mir ist aber kein Problem. Ich wohne auch wieder bei meinen Eltern. Ist zwar eine abgeschlossene Wohnung aber Du hast ja einen gewissen Spielraum an Geld das Dir zusteht. Und wenn Du was abgeben musst für Deine Bleibe erhöht sich das ja auch

Das sagt Dir der Schuldnerberater. Wenn Du über 27 bist, dann kann Deinen Eltern sicher nichts passieren (bis zu Deinem 27. Geburtstag sind Deine Eltern Dir gegenüber unterhaltsverpflichtet und da kann es sein, dass sie mit in die Verantwortung genommen werden)

Nein ich bin erst 22. Das was du meinst ist aber bis 25 Jahre. Doch da ich ja schon verheiratet war denke ich ist es bestimmt ein Sonderfall. Bin mir aber nicht sicher

Was möchtest Du wissen?