Post hat ein Einschreiben (Einwurf) angeblich zugestellt, habe jedoch nie etwas erhalten. Was nun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kann sein das der Zusteller das Einwurf einschreiben einfach vor die Tür / auf den Briefkasten / zuweit rausschauend aus den Briefkasten / Vor den Briefkasten gestellt hat. Für In war die sache dann erleidigt !! Was einen schlechten Briefträger aber so auszeichnet !! Das Einwurfeinschreiben ist glaube ich bis 25 € Versichert !! Du mußt Dich schlau machen wer an dem Tag den Bezirk bei Dir gelaufen ist ! Frag am besten euren Stammzusteller. der kann dir das eventuell sagen!! Gruß

Hallo! Bei wem hast Du denn gekauft? Ich habe jetzt das gleiche Problem Einwurf einschreiben am 01.02.2016 Zugestellt und nie erhalten der Postbote ist sich 100% sicher das er für den Tag kein Einschreiben für den ganzen Ort hatte. Komisch Oder?

Die Post MUSS angeben koennen, wo die Sendung zugestellt wurde. Wenn eine Sendung gar nicht per Einwurf zugestellt werden kann, dann kann das mit dem Einwurfeinschreiben nicht funktionieren. Es sei denn, die Sendung wurde ersatzweise an jemand anders wie z.B. Nachbar zugestellt. Dann muss diese indirekte Zustellung ebenfalls irgendwo bei der Post vermerkt sein.

Ich finde, das der Postbote ja wohl zur aufklärung beitragen sollte.. Den wenn das Einschreiben zu groß für den Briefkasten war muss er ja einen Ersatzort gefunden haben wo er es abgelegt hat oder es doch an einen deiner Nachbarn gegeben haben.. Da würde ich als erstes nachhaken..

war es denn versichert? besteht die möglichkeit den postbote der das unterschrieben hat zu befragen? vllt kann er sich noch dran erinnern, was er mit der sendung angestellt hat

Ich habe den Postboten bisher leider nicht erwischt, werde aber auf jeden Fall noch versuchen mit ihm zu sprechen.

@Sanchohl

Ich meinte eigentl. direkt bei der Postfiliale oder so nachfragen. hinter der unterschrift verbirgt sich ja nen name^^. das läßt sich ja leicht prüfen

Was möchtest Du wissen?