Persönliche Dokumente anfordern von eigener Mutter?

8 Antworten

Ja, vermutlich könntest du sie gerichtlich dazu zwingen. Allerdings wird so etwas teuer und zeitaufwändig. Am schnellsten und unkompliziertesten geht es doch, wenn du sie persönlich abholst... Du musst nicht mit ihr reden oder gar "auf einen Kaffee reinkommen".

Dein Vater oder deine Oma sagen ihr, dass du zB um 14:00 Uhr vorbeikommst um die Sachen zu holen... Dann klingelst du, hältst die Hand auf und gehst wieder... Selbst wenn du deine Mutter nicht magst und nichts mit ihr zu tun haben willst, ist ein gewisses Maß an sozialer Kompetenz nicht zuviel verlangt.

geburtsurkunde gibts beim standesamt. die kann dein vater jederzeit für dich holen. deine mutter ist nicht verpflichtet ihre papiere rauszugeben. wenn sie den impfpass noch hat, kannst du sie fragen und bitten den rauszugeben. wenn nicht, kannst du beim arzt der dich impfte einen neuen anfordern und schreiben lassen. gleich auch mit den aktuellen impfungen darinen.

den reisepass kannst du dir abholen, wenn er noch nicht abgelaufen ist. oder einen neuen machen lassen. - das kann dein vater beim einwohnermeldeamt eurer gemeindeverwaltung beantragen oder im passamt wenns eins extra gibt.

auf das sparbuch wirst du ebenfalls keinen einfluss haben. wenn dein vater das gewollt hätte, dann hätte er es bereits angefordert. davon kannst du dich wahrscheinlich verabschieden, das ist unter umständen bereits aufgelöst.

deine zeugnisse werden wohl nicht so interessant sein für einen trip nach kenia. kannst du ebenfalls neu ausstellen lassen oder in dem fall dein vater. oder er fordert es heraus. privateigentum ist also garnix davon momentan für dich als minderjährigen. interessant mit 18 wäre dein pass wenn noch aktuell und deine zeugnisse. der rest ist auslegungssache und frage ob die dinge noch existieren.

Wieso genau sind sein Sparbuch und seine Geburtsurkunde und sein Pass nicht sein Eigentum?

@AalFred2

es ist eben nicht SEIN eigentum. stell doch nicht ständig dumme fragen. wenn es eine geburtsurkunde braucht, dann holt es sich eine. für die einreise nach kenia braucht man keine. und die mutter hat den pass. wenn sie ihn nicht rausgeben will, dann muss kind damit einfach leben. der vater könnte die rausgabe verlangen, aber das kind hat keine rechte daran momentan und am sparbuch schon garnicht. wenns leer oder aufgelöst wurde - hat es pech gehabt. dann wurden halt irgendwann sachen für das kindgekauft und gut ist. ist es nur angelegt auf namen der mutter und das kind hätte irgendwann mal anpruch drauf, dann gibt es überhaupt nichts. oder erst dann wenn die muitter das will. vielleicht ist es auch bei oma.

die göre sollte erstmal auf den teppich kommen und du aufhören falsche dinge zu schreiben die jeglicher logik entbehren.

@laurastern7015

Ich würde ja sagen, du bist irgendwie niedlich, wenn dein Ton nicht so unverschämt wäre und du nicht sehr viel Quatsch behaupten würdest. Eigentlich wollte ich dich mit meiner Nachfrage eben nur auf die Fehlerhaftigkeit deiner Aussage hinweisen. Jetzt nehme ich sie eben detailliert auseinander.

Natürlich muss seine Mutter seine Geburtsurkunde herausrücken. Das ist auch völlig unabhängig davon, ob er sie für irgendeinen Urlaub benötigt oder irgendwie eine Zweitschrift erhalten könnte. Die Geburtsurkunde ist nämlich sein Eigentum.

Der Pass ist ebenso sein Eigentum. Insofern muss er natürlich ebenso herausgegeben werden.

Warum das Geld des Kindes auf einem Sparbuch auf einmal der Mutter zur freien Verfügung stehen soll, wird wohl auch dein ewiges Geheimnis bleiben. Selbstverständlich darf die Mutter das auch nicht einfach so ausgeben. Stichwort Vermögenssorge.

Ansonsten solltest du zumindest deinen Tonfall ändern, wenn du schon so bar jeglichen Wissens hier völligen Käse behauptest.

Du kannst sie in der Theorie per Anwalt und Gericht herausfordern, die Geburtsurkunde natürlich nicht, die gehört Deiner Mutter.

Das ist aber recht teuer, da würde ich Dir empfehlen, das Zeug  bei Deiner Mutter abzuholen, die übrigens ein Umgangsrecht Dir gegenüber hat.

Deine Mutter muß einer Keniareise über mehrere Monate zustimmen.

Für Kenia besteht eine Reisewarnung.




das "kind" ist 17 und wenn es keinen umgang will, muss mutti das akzeptieren. wenn kind allerdings etwas will, wird es wohl auf mutti zugehen müssen und sein hochnäsiges verhalten ablegen.

mutti muss keiner keniareise zustimmen. kind ist dann fast 18 - es geht also nur um einige wochen.

wenn du umgemeldet bist(einwohnermeldeamt weis das du bei deinem dad wohnst)dann hast du das recht deiner mum zu sagen dass sie dir die dokumente schicken soll.du hast anspruch darauf und bist alt genug um zu sagen dass du sie nicht sehen willst.sie muss dann eigentlich deiner forderung nachkommen.wenn nicht,schick ihr einen brief von deinem anwalt.

OK, vielen dank. Du hast nicht zufällig Erfahrungen damit oder sogar einen Anwalt den du empfiehlst?

lol aha und du zahlst den anwalt? die mutter ist nicht verpflichtet auch nur eine zeile an den anwalt zu richten, geschweige denn den forderungen einens fremden zu folgen. was also willst du machen wenn sie sagt: zeugnisse hab ich nicht, impfpass hab ich nie beseßen, sparbuch existierte noch nie auf deinen namen, die geburtsurkunde kannst du dir selbst besorgen und der reisepass ist abgelaufen :)

hat Dein Vater das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht?

wenn nicht muß er es gerichtlich einfordern, wenn er das erhält muß er dann auch alle Papiere die Dich betreffen erhalten.

Was möchtest Du wissen?