Pausenzeitabzug

5 Antworten

Die Pause steht dir zu und sie darf daher regulär abgezogen werden. Es muss dir auch eine Pause von min.15 min. zugebilligt werden. Sonst könnte der Chef selber Ärger bekommen.

Bei Volljährigen Arbeitnehmern muss erst nach 6 Arbeitsstunden eine Pause gewährt und auch genommen werden. Als Pause zählt erst eine Arbeitsunterbrechung von mindestens 20 Minuten.

Nein, eine 30 minütige Pause wird erst nach 6 Stunden Arbeit fällig, siehe Ruhepausen Arbeitszeitgesetz (§ 4 ArbZG)

ist doch schön, dass es noch Antworter gibt, die mit echten Belegen arbeiten ;-) DH

UND die Frage genau gelesen haben.

Ich hab das dann immer als Überstunden aufgeschrieben.

Dass kann man als Betrug ansehen und könnte mindestens eine Abmahnung nach sich ziehen.

Eine Pause ist zwar gesetzlich erst nach 6 Stunden vorgeschrieben. Wenn der AG allerdings eine abweichende Pausenregelung hat, die bereits vorher eine Pause vorsieht, fällt das unter das Direktionsrecht und kann vom AN nicht eigenmächtig geändert werden. Wenn du deine Pause dann nicht machst, geht das zu deinen Lasten.

Für die Festlegung der Arbeitszeit und der Pausenzeit ist der Chef zuständig. Wenn er sagt es ist Pause dann ist es auch so.

Also ja, er darf das so einfach ;-)

Was möchtest Du wissen?