Statt 30 Minuten Pause, halbe Stunde früher gehen , geht das?

14 Antworten

hallo Powerbass

also man muss eine Pause haben. Beträgt die Arbeitszeit zwischen 6 und 9 Stunden ist eine Pause von 30 Minuten Vorgeschrieben. Ist sie länger als 9 Stunden sind 45 Minuten Pflicht. Das heißt, du wirst die Pause wahrscheinlich machen müssen und dem Chef sind eigentlich die Hände gebunden.

Allerdings wenn du in einem kleineren Betrieb arbeitest und/oder einen netten chef hast lässt er es dich vielleicht trotzdem machen.

MfG miile2

PS: Der Körper und auch das Gehirn brauchen eigentlich Pausen!

Wäre ich Chef, dann würde ich es verbieten, dass Mitarbeiter die Pause durcharbeiten um früher gehen zu können. Eine Pause dient dazu, dass Mitarbeiter sich erholen können, um nach der Pause wieder fit zu sein für die Arbeit. Als Arbeitgeber hätte ich keinen Vorteil, davon, wenn die Pause durchgearbeitet wird und die Mitarbeiter dafür früher gehen. folglich hätten alle Mitarbeiter sich an den Pausenzeiten zu halten

Theoretisch ist das möglich, da die vorgeschriebene Pause bei freiwilligem Verzicht durch den Arbeitnehmer zunächst mal niemanden in Schwierigkeiten bringt. Allerdings fällt die Pausenregelung unter das Direktionsrecht deines Arbeitgebers und wenn er Pause anordnet ist Pause zu machen. Er muss sich auf diesen Handel natürlich nicht einlassen.

Theoretisch- es sei denn, du machst Telefondienst und das Telefon bis dahin besetzt sein muss. So und so ähnliche Fälle schließen das aus.

Wenn du nur was abarbeiten und für niemanden erreichbar sein musst, sollte das gehen.

Das kommt auf die Länge der Arbeitszeit an. Bei einem 8 Stundentag ist eine Pause gesetzlich vorgeschrieben.

Ja, aber das ist Arbeitnehmerschutz. Der Arbeitnehmer kann natürlich freiwillig darauf verzichten. Genauso wie er freiwillig unbezahlt Überstunden machen kann.

@user1192

Der Arbeitnehmer kann natürlich freiwillig darauf verzichten.

Das ist falsch. Gesetze können nicht umgangen werden.

@carleone

Klar geht das! Wo kein Kläger, da kein Richter! N bißchen praktisch denken!

@carleone

"Das ist falsch. Gesetze können nicht umgangen werden"

Quatsch...diese Regelung ist zum Schutz des Arbeitnehmers. Keiner macht sich Strafbar wenn er mal durcharbeitet - seiden er hat gesetzlich Vorgeschriebene Ruhe- und Pausezeiten (Fernfahrer, Fluglotsen,...)

@ChrisStory

Vielleicht macht man sich nicht direkt strafbar, aber da es sich beim Arbeitszeitgesetz um öffentliches Recht handelt, müssen die dort festgelegten Regelungen zum Schutze der Beschäftigten auch dann beachtet werden, wenn Beschäftigte auf einzelne Regelungen freiwillig verzichten würden.

@ChrisStory

Keiner macht sich Strafbar wenn er mal durcharbeitet

In der Frage ging es nicht um ''mal ducharbeiten'', sondern ob das grundsätzlich geht. Und da macht sich der Arbeitgeber unter Umständen strafbar, wenn er das so vereinbart mit dem Arbeitnehmer. Siehe http://www.buzer.de/gesetz/5320/a73371.htm und dort dann auch mal den Hyperlink zu § 22 anklicken.

seiden er hat gesetzlich Vorgeschriebene Ruhe- und Pausezeiten (Fernfahrer, Fluglotsen,...)

Was glaubst du wofür es ein Arbeitszeitgesetz gibt?

Was möchtest Du wissen?