nebenkosten guthaben einbehalten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einen § gibt es nicht.

Guthaben sind entsprechend der Rechtsprechung an den Mieter nach Vorlage der Abrechnung zu erstatten.

Der VM hätte, wenn er die Gutschrift einbehält, einen Zinsvorteil. Diese Vorteile sind dem VM verwehrt. Er darf sich keine Vermögenvorteile - die Betonung liegt auf "keine" - am Mieter verschaffen.

Fordere den VM auf Dir innerhalb von 14 Tagen das Guthaben zu überweisen.

Teile ihm mit, dass er ein Guthaben nicht auf spätere Nebenkosten verrechnen darf.

Teile ihm auch mit, sollte das Guthaben nicht pünktlich eingehen, dass Du es mit der künftigen Miete verrechnen wirst.

Nein, darf er nicht. Frag ihn doch ob Du im umgekehrten Fall die evtl. Nachzahlung nicht zahlen brauchst für den Fall die nächste Abrechnung ergibt ein Guthaben für Dich;-)

Dazu gibt es m.E. keinen bestimmten §.

Fordere den Vermieter schriftlich, unter Fristsetzung auf, das Guthaben auszuzahlen. Tut er das nicht, kündigst du an, dass du den entsprechenden Betrag (je nach Höhe) von der nächsten Miete bzw. den zu zahlenden Nebenkostenvorauszahlungen einbehälst.

Reagiert er nicht, machst du genau das.

Nein, das kann, darf er überhaupt nicht! Und übrigens: woher will er wissen, daß sich bei der nächsten Nebenkostenabrechnung eine Nachzahlung ergeben wird? Schreibe ihm bitte mit Fristsetzung, dass er Dir bitte schön das Guthaben überweisen soll. Wie will er verfahren, falls sich bei der nächsten Abrechnung auch ein Guthaben ergibt. Will er das Geld einfach einbehalten, sich auf Deine Kosten bereichern, das Geld von Jahr zu Jahr auf seinem Konto wachsen lassen, bis er es endlich mit einer Nachforderung verrechnen kann. Absolut abenteuerlich!

Nein natürlich nicht! Im Streitfall Anwalt oder Mieterverein einschalten. Und am besten auch gleich die Abrechnung prüfen lassen, da machen Vermieter sehr oft Fehler (meist zu ihren Gunsten...)

Dazu braucht es keinen Paragraphen ;-)

Lies am besten auch mal gründlich den Mietvertrag, da steht höchstwahrscheinlich drin, dass der Vermieter das auszahlen muss!

da kann im vertrag stehen wasill, das geht so nicht

da kann stehen was will, laut gesetz muß er auszahlen. die fristen regelt die rechtsprechung.

Was möchtest Du wissen?