Darf der Vermieter die Nebenkosten mit der Kaution verrechnen?

5 Antworten

Natürlich darf er das. Dafür ist die Kaution ja auch da. Allerdings gibt es Grenzen: Hat der Vermieter nicht fristgemäß über die Nebenkosten abgerechnet, dann hat er keinen Anspruch mehr auf Nachzahlung und könnte auch nichts zur Verrechnung stellen.

Während der Mietzeit ist der Zugriff auf die Kaution unzulässig. Nach Ende der Mietzeit darf der V. als Sicherheit einen Teil zurückbehalten. Das heißt nicht, dass er automatisch eine Verrechnung vornehmen darf. Vielmehr erst dann, wenn der Mieter mit der Nachzahlung in Verzug gerät.

Erstmal bist du zur Zahlung der Nebenkosten verpflichtet, wenn die Abrechnung nicht fehlerhaft ist.

Mit der Kaution können offene Beträge, die du hättest zahlen müssen, bei Auszug verrechnet werden. Warum sollte der Vermieter auf Geld verzichten, das ihm zusteht?

Ja das ist klar, aber a) ich bin mit drr abrechnung nicht einverstanden und b) ist es mir bekannt dass er das erst machen darf wenn ich nicht zahle.

Aber die verrechnung hat sofort stattgefunden ohne mich zu fragen ob ich das begleichen werde und ohne zu fragen ob ich mit der abrechnung einverstanden bin

@Franceska93

Wenn deinerseits kein schuldhaftes Verhalten vorliegt, solltest du zum Mieterverein gehen und dich dort anwaltlich beraten lassen!

Darf der vermieter meine Nebenkostenabrechnung ohne Aufforderung zur zahlunh der nebenkosten einfach so mit der Kaution verrechnen?

Nach dem Erstellen der Jahresabrechnung darf der Vermieter die Kaution dafür verwenden.

Nein - er muss dir eine Rechnung stellen und dir die Gelegenheit geben die zu bezahlen. Wenn du aber gekündigt hast, dann spielt es letztlich doch keine Rolle wie es gezahlt wird. Zahlen musst du ja so oder so.

Was möchtest Du wissen?