Nachbars Katze Zerkratz Auto wer muss das Zahlen?

11 Antworten

mir war das zu viel zu lesen, aber dafür gibt es eine Tierhalterhaftpflicht. Es dürfte nur mitunter schwer zu belegen sein, dass es tatsächlich diese Katze war. Zudem sind Katzen Samtpfoter und es darf schwer bezweifelt werden, dass sie das Auto zerkratzt hat.

wie ich oben geschrieben habe haben wir keine anderen Katzen in der Umgebung und ich habe die Katze ja auch dabei ganz klar erkannt.

@Ofenroller

und wie ich schon geschrieben habe, war mir Dein Text zu lang und Katzen sind Samtpfoter.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Katze die Haube zerkratzt haben soll

@Esskah

ließ dir das oben halt durch ist ganz klar beschrieben wie es dazu kam ^^

@Ofenroller

keine Lust. Die eigentliche Frage habe ich schon beantwortet

Selbstverständlich müsste der Besitzer der Katze den Schaden bezahlen, jedoch musst du beweisen, dass es seine Katze war, die das Auto beschädigt hat. Alleine die Aussage, dass du es gesehen hast, reicht nicht aus.

Aber müsste die Aussage das ich das Tier einwandfrei identifiziert habe, in kombination das wir hier keine anderen Katzen in der Umgebung haben nicht dafür ausreichen ?

@Ofenroller

Nein, das reicht nicht aus, weil auch kein Mensch weder wissen, noch beweisen kann, dass es keine anderen Katzen in der Umgebung gibt.

Selbst wenn du beweisen könntest, dass die Katze auf deinem Auto gesessen hat, ist immer noch nicht bewiesen, dass die Katze auch den Lackschaden verursacht hat.

Sehr schwer vorstellbar, dass eine Katze dir das Auto in der Kürze der Zeit so zerkratzt. Sie hat vielleicht zufällig an der Stelle gesessen, wo Kratzer waren, und nun ist es die Katze schuld.

Mir hat auch mal jemand weis machen wollen, dass meine Katze die Windschutzscheibe seines Auto zertrümmert hat, weil er gesehen hat, wie sie vom Autodach runtergerutscht ist auf die Motorhaube. :-)

ich habe doch ganz klar geschrieben wie es passiert ist, natürlich ist nicht die ganze Haube verkratzt aber es sind mehrere ca. 10cm lange und bis auf den grund gehende Riefen jetzt darin, ergo muss dich komplette Haube neu lackiert werden.

@Ofenroller

Diese Kraft hat eine Katze nicht bei ihrem Gewicht, auch noch mehrere Kratzer in dieser Länge in der Schnelle der Zeit zu machen. Versuch doch mal selbst, eine Autolackierung blitzschnell so schnell und so tief und so lang bis auf den Grund zu zerkratzen, da wirst du merken, welche Muskelkraft du aufwenden musst. Und du hast zig Kilo an Körpergewicht und die Katze ca. 4-5 kg.

@critter

eine Katze hat sehr schwarfe krallen und wenn die sich erschreckt dann kann sie ohne weiteres auch tiefe Kratzer in einen Auto lack machen, der was spitze schwarfe gegenstände angeht doch sehr empfindlich ist, siehe hier.

https://www.youtube.com/watch?v=wh3Cn00MIUc

@Ofenroller

Und wo siehst du da Kratzer? Ich sehe keine.

@critter

na dann schau mal genau hin, also wenn du die nicht siehst dann brauchst ne brille ^^

@Ofenroller

Nö, brauche ich nicht. Hab das Video groß gemacht und dauernd angehalten am Schluss. Am Lack ändert sich gar nichts.

Ein Gutachter kann sehr wohl feststellen, ob die Kratzer von einer Katze stammen. Natürlich nicht, von WELCHER Katze.

Also ich fasse mal zusammen :

Du hast das Auto mit Fernbedienung geöffnet und die Katze hat sich erschreckt. Diese ist charakterlich so böse, das sie Dir anstelle des Weglaufens, was ja noch verständlich wäre, die ganze Motorhaube zerkratzt, wie ich Deiner Formulierung in der Frage entnehme. Du selbst hast das Auto aber schon zu früh geöffnet, da Du Deine Gehbehinderung berücksichtigen mußt, denn sonst hättest Du ja einschreiten können, bei dem andauernden Kratzvorgang.

Es ist recht selten, das eine Katze solch eine Boshaftigkeit zeigt, eigentlich undenkbar, da eine erschreckte Katze keine ausgedehnte Sachbeschädigung startet sondern üblicherweise blitzartig sich vom Geschehen entfernt. Dabei kann aber kaum eine Motorhaube komplett zerkratzt werden.

Daher entweder eine trollige Geschichte oder der Schaden war vorher schon da, oder der Sachverhalt wird hyperdramatisiert.

Das vieh hat sich halt erschrecht und mit den Krallen tiefe Kratzer verursacht, dabei ist es eigentlich egal ob die ganze Haube oder da nur 2 Kratzer ah 5cm sind der schaden ist der selbe da die komplette Haube lackiert werden muss.

@Ofenroller

Deine Formulierung, wenn man das überhaupt so nennen kann, läßt keinen Zweifel an Deiner Einstellung zum Tier zu. Wenige Kratzer macht der Lackdoktor für kleines Geld. Mir hat mal einer einen Baum auf meinen Jahreswagen geworfen (unberechtigt gefällt) Bei dem war kein Geld zu holen. Selbst die Lackreparaturfirma sagte das Dach muß neu. Ich hab s reparieren lassen. 2 000 Euro statt 4 000 mit neuem Dach. Hätte ich den erschlagen sollen. Der Schaden war viel größer als was bei Dir ansteht. Ich bin seit 42 Jahren Autofahrer, hier unten im Hof gibt es mind 6 oder mehr freilaufende Katzen. Hab noch von keinem Kratzschaden gehört. Die sitzen hier auch auf den Autos.

Wenn sich Katzen erschrecken, dann fahren sie die Krallen aus. Das ist ein natürlicher Fluchtreflex. Da kann die Katze nichts für, und Tiere interessieren sich nun mal nicht für menschgemachte Grenzen.

Sie sollten vielleicht beim nächsten Mal einfach nur auf die Katze zulaufen. Die Katzte sieht Sie kommen und erschreckt sich nicht, sondern läuft einfach weg ohne die Krallen zu benutzen, wenn sie nah genug ran gehen. Hierdurch lassen Sie der Katze Zeit zum reagieren und provozieren kein Fluchtreflex.

So kann man Kratzer durch Katzenkrallen verhindern und muss sich mit dem Nachbar wegen Schadensersatz herumschlagen.

das Vieh hat nichts auf meinem Grundstück oder gar Auto zu suchen wenn es sowas verursacht und dafür hat der Halter zu sorgen und nicht ich.

@Ofenroller

Nur das Problem ist, Sie werden es der Katze nicht verbieten können. Sie könnten evtl. versuchen die Katze mit einer Wasserpistole oder Gartenschlauch vom Grundstück fernzuhalten, Katzen hassen Wasser. Das können Sie aber nur auf Ihrem Grundstück machen. Wenn die Katze ein paar mal geduscht hat, dann merkt sie sich das und wird sich nicht mehr blicken lassen. Vorteil: keiner kann Ihnen was wegen Sachbeschädigung oder Tierquälerei.