Nachbarn durch die Decke bzw. Boden reden hören

5 Antworten

Das liegt tatsächlich am Bau. Beton leitet die Geräusche perfekt weiter, wenn man nicht für Dämmzonen/Unterbrechungen/Abstände(Und wie immer man dies noch nennen mag) sorgt. Sei froh, daß Du es nicht auch noch riechst, wenn unter einer raucht oder eine Kerze ausbläst. Dann wäre vielleicht die Schallübertragung schwächer, aber es wäre für mich ebenso ein Grund dort auszuziehen.

hallo zusammen bei mir ist genau das selbe ich wohne in einem sehr hellhörigen haus und man hört durch die wand eine nähmaschine und wenn die redet natürlich auch

Mal nachschauen ob irgendwo Risse in den Wänden sind, durch nicht ausreichend isolierte Rohre, Luftschächte etc.. Muss ja lustig sein, weil die Nachbarn euch auch hören können.Würde schnellstens ausziehen.

Tja, mit dem ausziehen ist ja schön und gut. Wir sind gerade mal vor sieben Monaten hier eingezogen. Also es könnte durchaus auch was am Bau nicht in Ordnung sein? Aber wenn ja, was kann der Vermieter (ja, wir wohnen zur Miete) denn da noch im Nachhinein ändern?

@Volker2409

Dies ist ein erheblicher Mangel, der zur Mietkürzung führt. Der Vermieter muss der Ursache nachgehen und Schallisolieren.

Ohne größere Veränderungen wirst du diesen Zustand nicht ändern können, also entweder ausziehen oder damit leben

Habt ihr gekauft oder wohnt ihr zur Miete?

Sind Ton-/Audio-Aufnahmen von Nachbarschaftslärm erlaubt?

Ich hatte eine ähnliche Frage schon einmal gestellt, konnte aber mit den Antworten nicht viel anfangen. Diese Fragestellung ist darum (glaube ich) etwas präziser.

Unsere Nachbarn sitzen bei gutem Wetter nahezu täglich vom Spätnachmittag bis in die Nacht hinein auf ihrer Terrasse (unter unserem Balkon, vor unserem Wohnzimmer) und palavern ununterbrochen, gern auch mit Gästen. Es ist uns oft mehrere Tage hintereinander nahezu unmöglich, sich dabei ungestört einen Film anzuschauen oder ein Buch zu lesen, trotz vollständig geschlossener Außentüren und Fenster. Insbesondere das immer wieder im Abstand von durchschnittlich vielleicht zwei Minuten auftretende kollektive Gelächter liegt deutlich über der Zimmerlautstärke (bei uns).

Ist es erlaubt, dass aufzuzeichnen?

Mir ist bewusst, dass man heimlich keine Video- oder Tonaufnahmen von anderen Menschen anfertigen und diese natürlich auch nicht abhören darf. An dem was die Nachbarn reden, bin ich aber überhaupt nicht interessiert. Ich wäre ja froh, wenn ich nichts davon hören würde. Zudem kann es ja nicht grundsätzlich verboten sein, in der eigenen Wohnung Audioaufnahmen anzufertigen. Sonst dürfte sich ja sogar im privaten Bereich niemand z.B. an ein Klavier setzen (sofern er eines hat) und aufnehmen, was er da spielt, weil das Risiko besteht, dass auf einer solchen Aufnahme auch die lauten Nachbarn von draußen zu hören sind.

Meine Absicht ist, bei geschlossenen Außentüren und Fenstern das Aufnahmegerät auf den Couchtisch im Wohnzimmer zu stellen, das Radio oder den Fernseher einzuschalten (Zimmerlautstärke) und dann das, was im Raum zu hören ist (wir selbst verziehen uns ins Schlafzimmer, etc.) über 2 oder 3 Stunden (bis nach 22 Uhr) aufzuzeichnen.

Damit das überhaupt einen Sinn macht, besteht natürlich auch die Absicht, die Aufnahme(n) dann dem Vermieter zugänglich zu machen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?