Kein Waschbecken auf Toilette in Mietwohnung?

Grundriss Badezimmer - (Wohnung, Mietrecht, waschen)

13 Antworten

Ist der Vermieter verpflichtet, im "Toilettenraum" ein Waschbecken einzubauen? 

Nein, ist er nicht.

Schließlich müsste ich sonst nach einem Gechäft jedes Mal durch zwei Türen durch um mir die Hände waschen zu können.

Du hättest ja auch mal was bei der Besichtigung sagen können.

Falls nein: Ist es mir gestattet, selbst ein Waschbecken im Toilettenraum einzubauen? Dann wäre allerdings ein kleiner Wanddurchbruch hin zum Wasseranschluss im "Waschraum" notwendig.

Nur mit Zustimmung des Vermieters, weil es eine bauliche Veränderung ist.

Und man sollte schriftlich vereinbaren, dass bei Auszug kein Rückbau gemacht werden muss.

Entscheidend ist hier zunächst mal der Mietvertrag. Findet sich dort kein entsprechender Eintrag, gilt der Zustand zum Zeitpunkt der Besichtigung als vereinbart.

Da sich in deinem Mietvertrag kein entsprechender Punkt findet, hast du, sofern bei der Besichtigung kein Waschbecken im Toilettenraum befand, auch keinen Anspruch darauf. Ein Waschbecken bei der Toilette ist zwar allgemein üblich, aber nicht zwingend vorgeschrieben.

Du hast leider keinen Anspruch auf ein Waschbecken auf Vermieterkosten. Selbst anbringen darfst du nur eines mit Zustimmung des Vermieters. Zu einem Waschbecken gehören Wasser- und Abwasseranschlüsse. Sind diese vorhanden? Wenn nicht, kannst du die Sache vergessen. Sind die Anschlüsse vorhanden, kannst du ja mal vorsichtig fragen.

Ist der Vermieter verpflichtet, im "Toilettenraum" ein Waschbecken einzubauen?

Nein, bei älteren Wohnungen ist dies normal und der Vermieter ist nicht dazu verpflichtet es zu ändern.

Ist es mir gestattet, selbst ein Waschbecken im Toilettenraum einzubauen?

Nur wenn du die schriftliche Erlaubnis deines Vermieters dazu hast.

"bei älteren Wohnungen ist dies normal": Es handelt sich um einen Neubau, welcher urpsrünglich in BEIDEN Räumen jeweils mit Toilette UND Waschbecken ausgestattet war (ist auch so dem Grundriss zu entnehmen) allerdings wurde das dann später irgendwann (warum auch immer) zurückgebaut.

Wer hat sich denn diesen unpraktischen Schwachsinn ausgedacht?

Egal, so wie ich das lese wurde vertraglich kein Handwaschbecken im WC zugesichert. Folglich hast Du auch keinen Anspruch darauf das der Vermieter auf seine Kosten eines installieren läßt.

Um selbst eins installieren zu lassen brauchst Du, da dies eine bauliche Veränderung ist, die Zustimmung des Vermieters. Gibt er diese kann er bei Auszug den Rückbau verlangen bzw. hättest Du keinen Anspruch auf Kostenersatz.

Du benötigst die Erlaubniss des Vermieters um dort ein Waschbecken zu installieren. Wenn; must du es sicher wieder rückbauen bei Auszug. Du hast da Bescheid gewusst, hättest die Wohnung nicht nehmen brauchen.

Was möchtest Du wissen?