Darf mein Nachbar mir verbieten in der nähe von meinem Haus zu parken?

10 Antworten

da müsstest du schon präziser sein, ob es sich um eine öffentliche fläche handelt, die jedem gehört, oder ob du dich tatsächlich auf sein grundstück stellst. wenn die fläche öffentlich und zum parken freigegeben ist, sprich, es kein halten oder parken verboten gibt, dann kann er dir gar nichts verbieten. könnte natürlich auch sein, dass du nur eine art wegerecht hast, dann wäre es sein grundstück und du darfst zwar den weg benutzen, aber sicher nicht parken

Das ist eine Öffentliche Fläche, ihm gehört da nichts.

@MaehBinEinSchaf

wenn er das nicht gemietet hat, dann kann er dir auch nichts. dann würde ich mich jeden tag dahin stellen und, wenn du dir absolut sicher bist, dass das öffentlich ist und du die einfahrt nicht blockierst etc, die polizei dazu rufen, damit die das definitiv klären. wenn die ihm erklären, dass du da stehen darfst, dann hast du vielleicht ruhe - vielleicht aber auch kratzer im lack.

es sieht ja doch so aus, als würde er dich mobben, nen rationalen grund gibt es nicht für sein verhalten., und du bist ein schäfchen ;) du lädst also irgendwie dazu ein... gewöhn dich daran, das wird dir immer wieder passieren

Wenn es sich um öffentlichen Parkraum handelt, darfst du dein Auto dort abstellen, wo es gemäß STVO zulässig ist (also kein Park-/Halteverbut, keine Einfahrt etc.) Wenn es ein Parkplatz auf dem Privatgelände ist, das zum Wohnhaus gehört sollte in der Teilungserklärung des Hauses geregelt sein, wer welche Parkplätze benutzen darf. Mit welchem Recht macht der Nachbar den Parkplatz für sich geltend?

er sagt er muss ständig etwas ausladen, auch am sonntag aber in wirklichkeit stellt er sich auf den 10 meter entfernten Parkplatz und lädt es von da aus. Ich parke sogar auf der gegenüber liegenden Strasse aber auch das ist ihm zu nah am Eingang vom Haus

@MaehBinEinSchaf

Ja nee, stell dich da hin und frag ihn, aus welchen Grund er meint, du solltest woanders parken, würde ichmir nicht bieten lassen. Egal was er sagt, frag ihn, ob er da auch ne rechtliche Begründung für liefern kann wenn nicht wäre das gespräch für mich beendet.

wenn du noch auf deinem grundstück parkst kann er dir nichts sagen. wenn jedoch n rad auf seinem grundstück ist darf er mekkern ;)

Wenn es kein Privatparkplatz ist, es eine öffentliche Straße ist, und du auch die Ausfahrt des Nachbarn nicht versperrst, darfst du dich natürlich dort hinstellen!

Kannst ihn ja mal fragen, ob die Straße zu seinem Grundstück gehört (das wird er natürlich nur mit NEIN beantworten können, da es ja eine öffentliche Straße ist). Vielleicht checkt er ja dann, dass er nix zu melden hat.

Das sind halt mal wieder so typische Nachbarschaftskriege. Wahrscheinlich ist ihm den ganzen Tag langweilig und er hat nix anderes zu tun, als sich darüber aufzuregen und dich damit zu belästigen...

Was stehen denn für Schilder da? Wenn ein Halteverbot da ist, dann darfst Du nicht parken. Ist ein eingeschränktes Halteverbot, darfst Du kurz ausladen usw. Ist kein Schild da, kann der Nachbar labern was er will. Halte Dich einfach an die Verkehrszeichen und ignoriere den Nachbarn.

Was möchtest Du wissen?