Mutwillig beschädigte Türen in der Mietwohnung/Zahlt die Haftpflicht?

15 Antworten

Da die Versicherung noch für euch gemeinsam gültig ist,kannst du den Schaden nicht über die Privathaftpflichtversicherung abwickeln.Sie zahlt nur für Schäden,die man als Versicherter dritten zufügt.

MUTWILLIG ZAHLT KEINE vERSICHERUNG; LASS dICH AUCH AUF NICHTS EIN; DENN SONST IST ES VERS.BETRUG u. DAS IST KEIN SPASS MEHR; NACH EINEM JAHR KANNST ES EH VERGESSEN; WENN AUCH DIE TÜREN VON KATZEN uw. BESCHÄDIGT WÄREN...

Was kann ich denn sonst machen? Der VErmieter will doch sonst wahrscheinlich den Schaden (immerhin 1000 Euro) von mir?

viel größeres Problem ist nicht unbedingt die Mutwilligkeit sonder da Ihr beide über diesen Vertrag Versichert seid besteht ohnehin kein Versicherungsschutz , du kannst an deine eigene Haftpflichtversicherung nicht herantreten ist sozusagen ein eigenschaden.

achso ist eine Mietwohnung , dann haben meine vorredner recht

In einer Mietwohnung ist das kein Eigenschaden. Der Geschädigte ist ja der Vermieter. Dieser muss sich auch um die Begleichung der Rechnung kümmern. Natürlich wird er sich auf diegesamtschuldnerische Haftung der Eheleute berufen.

BEi grober FAhrlässigkeit oder Vorsat wie im geschilderten Fall zahlt die Versicherung keinen Cent! Der Schaden bleibt an Ihnen als Mieterin oder bei einem gemeinsamen Mitevertag an Ihnen beiden hängen!

Wenn du bei der Versicherung angibst das die Türen mutwillig beschädigt wurden, wird diese nicht zahlen, außerden droht dir eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. Haftpflichtversicherungen zahlen nur bei fahrlässig begangen Handlungen.

Warum soll ich eine Anzeige bekommen? Ich hab sie doch nicht kaputt gemacht! Es ist auch polizeilich festgehalten, dass mein Ex das war, bloß zahlen tut (und kann) er nicht. Deshalb bleibt es jetzt an mir hängen.

@romi66

Ich dachte du warst der Verursacher. Die Versicherung wird wohl nicht zahlen. Du kannst versuchen die Kosten beim Verursacher nach dem Zivilrecht wiederbekommen.

Was möchtest Du wissen?