Muss Vermieter neues Schloss bezahlen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

da lässt du dir ein neues Schloss einbauen und beim Auszug setzt du das alte Schloss wieder rein.

Und das wars Lars......

Vermutlich wird ein wenig Öl tatsächlich reichen. Allerdings hat der Vermieter jetzt den Verdacht in die Welt gesetzt, dass frühere Mieter nicht alle Schlüssel abgegeben haben. Hat er schon schlechte Erfahrungen gemacht? Wenn man ihn darauf anspricht, wird er wohl erwidern, das hätte er nur ganz allgemein gemeint, er hätte immer alle Schlüssel zurück bekommen. So kannst Du ihn nicht zwingen, einen neuen Zylinder einzubauen, aber Du solltest es wirklich tun. Wenn der Vermieter schon dazu rät, dann auf jeden Fall. Ein neuer Schloßzylinder für die Wohnungseingangstür gehört sicher nicht zu den größten Investitionen im Rahmen eines Umzugs, schafft aber Sicherheit. Und wegen dem Zylinder Streit mit dem Vermieter anfangen, würde ich auf gar keinen Fall.

nö reicht nicht. habe ein neues zylinderschloss eingebaut, hakt immer noch beim schließen.

Grundsätzlich gehört der Schließzylinder zu den festen Einbauten und ich denke, dass es Sache des Vermieters ist, diesen auszutauschen. Dafür muss dieser aber schon richtig kaputt sein. Ich bin nicht sicher, ob ein leichtes verhaken, welches evtl. mit einem Tropfen Öl bereinigt werden könnte, ausreicht um einen Anspruch gegen den Vermieter zu begründen. Nichtsdestotrotz wäre ich als Mieter immer skeptisch und würde auf eigene Kosten einen neuen Zylinder einbauen, damit ich sicher sein kann, dass sich keine weiteren Schlüssel zu meiner Wohnung in Umlauf befinden. Den Zylinder kannst du bei deinem Auszug mitnehmen, verwahre einfach den Alten gut auf und setze ihn wieder ein.

Da meinte er:" An Ihrer Stelle würde ich mir sowieso einen neuen Schließzylinder kaufen, wissen Sie denn wer von Ihren Vormietern noch einen Schlüssel von dieser Wohnung hat?"

Der Vermieter gibt hier einen sehr guten Rat. Man sollte immer den Schließzylinder tauschen, damit weder Vormieter noch Vermieter in die Wohnung kommen können.

Mal davon abgesehen, dass man bei Auszug rechtlich verpflichtet ist alle Schlüssel abzugeben....müsste sich dann nicht der Vermieter darum kümmern?

Es funktioniert, also besteht doch kein Handlungsbedarf.

Wenn Sie selber kein Schloss kaufen wollen, dann sollten Sie den Mangel(hakendes Schloss) dem Vermieter schriftlich per Einschreiben mitteilen oder es im Übernahmeprotokoll festhalten. Sollte dann der Schlüssel kaputt gehen, so können Sie sich auf das defekte Schloss beziehen und der Vermieter muss alle anfallenden Kosten bezahlen. Wie z.B. Kosten für neuen Schlüssel oder Schlüsseldienst usw.

Nein muss er nicht. Aber wir haben es immer so gehalten das wir bei Einzug das Schloss getausch haben und nach Auszug wieder das alte eingesetzt haben....

Aus Schaden wurden wir eben klug, hab damals eben meine damalige Vermieterin in meiner Wohnung inflagranti ertappt wie sie meine Schränke durchstöbert hat...deswegen immer das Schloss tauschen, man ist nicht verpflichtet dem Vermieter einen Schlüssel zu überlassen!

Ergänzung das Schloss hakt ja nur ein bisschen und ist nicht kaputt, da reicht es wohl es etwas zu oelen...

Was möchtest Du wissen?