Muss mein Vater Unterhalt zahlen wenn ich mein Abitur per fernschule mache?

5 Antworten

Grundsätzlich sind wenn beide Eltern im Verhältnis der Leistungsfähigkeit bar- bzw naturalunterhaltspflichtig. Da sie noch keine Berufsausbildung abgeschlossen haben, zählt das Abitur in der Regel zur Ausbildung und es besteht den Grunde nach eine Unterhaltspflicht. Es hängt natürlich auf vom Werdegang im Einzlenen ab, insbesondere in wie weit Ausbildungen abgebrochen wurden. Mit 19 gehe ich aber mal davon aus, das Sie ihren Unterhaltsanspruch noch nicht verwirkt haben.

Sie sind allerdings in der Beweispflicht, das sie das Abitur auch machen und hinreichende Aussicht auf Erfolg in einen angemessen Zeitrahmen besteht.

Des weiteren stellt sich natürlich die Frage, ob sie noch priviligiert, d.h. minderjährigen Kindern gleichgestellt sind, und ob die Kosten für die Fernschule als Mehrbedarf zu akzeptieren sind. Beides hängt davon ab, warum eine Fernschule und kein "normales" Abitur gemacht wird.



diese antwort ist falsch. die eltern sind nur unterhaltspflichtig, wenn kind in vollzeitschule oder ausbildung ist. das macht er beides derzeit nicht. er sitzt zu hause und tut nichts, fernschule ist keine vollzeitschule.

@markusher

Wie ich oben schon geschrieben habe,ich tue sehr wohl was (ich bin übrigens eine SIE) @markusher ich sitze nicht zuhause und tue nichts 😂 Aber gut weißt du wahrscheinlich besser als ich schon ziemlich witzig, sowas zu lesen. 

@nielubieciebie

nein das tust du nicht. weder bist du in schulausbildung, noch anderweitig in ausbildung. du sitzt zu hause rum und vertrödelst die zeit deiner mutter.

nein natürlich muss dein vater keinen unterhalt zahlen, da du weder in ausbildung noch in vollzeit-schule bist. du kannst und musst deinen unterhalt nun selbst stemmen durch tgl. arbeit oder willst du deiner mutter noch länger auf der tasche liegen?

Was ist das denn für ein Müll ich mache mein Abitur mit dem Ziel zu studieren? Was heißt hier auf der Tasche liegen? Ich habe einen 450 Euro Job mein Vater verdient sehr gut und es muss eigentlich mehr als 500 Euro Unterhalt zahlen. Heißt es würde 500 Euro im Monat fehlen? Ich müsste also mein ganzes Gehalt meiner Mutter geben. Ich könnte genau so gut mein Abitur auf einer normalen Schule machen, hätte ich gewusst das mein vater mich so hintergeht. Ich hab es vorher ja mit ihm abgesprochen und er meinte ja mach das ruhig und ich unterstütze dich weiterhin blabla. Jetzt aufeinmal wo ich dann wirklich das mache will er keinen Unterhalt zahlen? Heißt er hat mich verarscht. Hätte ich das gewusst hätte ich mein Abitur doch auf einer normalen Schule gemacht. Find ich eine Frechheit das du sagst ich lieg meiner Mutter auf der Tasche. Sie selber sieht es null so. Warum nimmst du dir so raus? Ich wohne lediglich bei ihr. Und sie meinte sie würde mich auch unterstützen bis mit Abitur und Studium fertig bin. Weil sie es selber schwer hat sie hat damals mit mir studiert hat richtig viel Bafög bekommen was sie teilweise immer noch abzehalt! Ist doch klar das meinte Mutter mich dann unterstützt. Was seid ihr alles eigentlich für komisch Menschen? Als wenn ihr eurer Kind wenn es wirklich ein Ziel hat und es anstrebt hängen lassen würdet. Mein Vater  verdient über 8000 Euro. Ihm fehlt es an nichts. Wir haben vorher gesprochen ich meinte wie findest du das er meinte ja find ich gut mach es aufjedenfall! Und er meinte er unterstützt mich weiterhin. Sobald er aber Streit mit meine rmama hat oder sie einfach nicht zurück zu ihm will.. kommt alles auf mich zurück das war schon immer so. Oder warum glaubst du hat er noch ganz viele unterhaltsschulden? 

@nielubieciebie

du schreibst müll. dein vater muss garnichts geben. du bist nicht in ausbildung oder schulausbildung. eine fernschule gehört nicht dazu. er kann also einfach die zahlung getrost einstellen und wenn dann 500 euro fehlen ist es an der zeit, dass mutti kosten verlangt von dir: mietanteil, stromanteil, lebensmittelkosten, kosmetika etc. 450 euro reichen da wohl nicht aus.

natürlich liegst du deiner mutter auf der tasche. es ist eine frechheit, dass du denkst das wäre normal. natürlich wohnst du bei ihr und verursachst kosten: miete, strom, wasser, lebensmittel etc - es is selbstverstänlich das du deine kosten mittlerweile selbst zu hause bestreitest und deiner mutter nicht weiter auf der tasche liegst.

was dein vater verdient geht dich nichts an. wenn du weiter die zeit verschläfst, wird nie was aus dir. bei dir hat dein vater keine schulden und wenn es in der vergangnheit keinen titel gab und er nicht aufgefordert wurde, dann wird er diese "schulden" nie begleichen. dato schuldet er dir garnix und wenn du weiter schläfst, auch zukünftig bald nix mehr. geh arbeiten und verdien dein eigenes geld.

Dann wechsele auf eine Regelschule, wenn du sagst, dass du das auch hättest tun können. Warum hast du dann überhaupt mit einer Fernschule angefangen?

Du wirst auch mit Hilfe des Jugendamtes nicht viel erreichen- er ist derzeit im Recht. Also such dir eine Regelschule, melde dich dort an, geh dorthin und er muss wieder zahlen. Alles andere ist Quatsch.

Dein Vater ist momentan nicht unterhaltspflichtig für dich - und auch deine Mutter müsste dich eigentlich nicht mehr kostenlos beherbergen oder verpflegen.

Nach dem 18. Geburtstag besteht nur noch ein Unterhaltsanspruch an die Eltern (beide!), ....wenn das "Kind" entweder noch eine reguläre Schule besucht - zu der eine Abendschule nicht zählt - oder sich bereits in einer Ausbildung/Studium befindet und dabei selbst nur wenig oder nichts verdient....

und bin wirklich nur konzertiertet auf das Abitur lerne jeden Tag

... und nebenbei/ tagsüber... könntest/ müsstest du deinen eigenen Lebensunterhalt verdienen.

Erst mit Beginn einer Ausbildung/ Studium kannst du ggf. wieder einen Unterhaltsanspruch an deine Eltern geltend machen, von beiden dann jeweils anteiligen Unterhalt einfordern....

Ich gehe nicht zu einer Abendschule? Es ist ein Fernabitur = von zuhause aus lern ich sende meine Aufgaben ein die werden benoten nach 2 oder 3 Jahren kommt drauf an, lege ich die Prüfungen für ein staatliches Abitur ab in einer normalen Schule. 

@nielubieciebie

Auch eine Fernschule zählt nicht zu einer "regulären Schule".

Fernschulen zeichnen sich dadurch aus, dass die Schüler nicht dort anwesend sein müssen, sich den Tag also selbst einteilen können - und somit einer Beschäftigung nachgehen können, aus deren Entlohnung sie ihren Lebensunterhalt finanzieren.

Hättest du nach deinem Mittleren Schulabschluss direkt auf ein "normales" Gymnasium gewechselt, um dort das Abi zu machen, gälte dies noch als reguläre Schulzeit. 

Fernschulen sind gedacht, um das Abi "nebenbei" zu machen.....

@DFgen

Ich hab einen Nebenjob auf 450 Euro Basis denn hatte ich aber auch schon vorher auf der Realschule. Ich lerne von Montag bis Freitag jeden Tag mindestens 6 std sogar mehr. Frag ich mich wann ich da dann einen Vollzeit Job machen soll? Am Wochenende arbeite ich. Find ich echt unfair - das mein Vater sich da schön rausziehen kann wobei er eh noch unterhaltsschulden hat bei uns. 

@nielubieciebie

Dein eigenes Einkommen würde bei Bestehen eines Unterhaltsanspruchs entsprechend angerechnet werden, so dass du dann ggf. nur noch einen geringen oder gar keinen Anspruch gehabt hättest...

Der Barunterhaltsanspruch teilt sich ab dem 18. Geburtstag eines Kindes auf beide Elternteile auf (prozentual im Verhältnis derer beider Einkommen...). Deine Mutter wäre dann also ebenfalls barunterhaltspflichtig - könnte ihren Anteil dann aber statt als Bargeld durch Verpflegung und Unterkunft gewähren - und nur der Vater müsste seinen anteiligen Unterhalt dann als Bargeld zahlen.

Da du deine "reguläre" Schulzeit bereits beendet hast, würde auch der "Selbstbehalt der Eltern ansteigen - und ihre anderen Verpflichtungen (Unterhalt für minderjährige Kinder und/oder Unterhalt für den Ehepartner... ) hätten Vorrang vor deinem Anspruch...

Du magst deinen Vater ja "unfair" finden..., aber irgendwann haben auch Eltern einen Anspruch, ihr eigens verdientes Geld für sich selbst auszugeben.... 

Die Unterhaltsschulden kannst du trotzdem von ihm einfordern, wenn du einen Titel darüber hast....

Seit deinem 18. Geburtstag steht es dir frei, das zu tun, was dir beliebt - aber auch mit allen damit verbundenen Konsequenzen.

Wenn du noch Unterstützung von den Eltern beanspruchen möchtest, hättest du dazu einen Ausbildungsweg wählen müssen, der die damit verbundenen Voraussetzungen erfüllt..., eine Fernschule zählt jedenfalls nicht dazu....

@DFgen

Ha mein Vater schwimmt in Geld sagt er hat kein Geld für mich und meine Schwester kauft sich aber Haus und Wohnung. Zahlt kein Unterhalt auch damals als ich klein war sehr wenig.. obwohl er sehr gut verdient. Meine Mutter hat immer alles alleine gezahlt. Klassenfahrten, essen, Kleidung, Ausflüge, Schulsachen, Sportvereine, und und und. Dann hab ich ihm erzählt ich werd mein Abitur per fernschule machen er meinte er wird mich aufjedenfall dabei überstürzten Blabla jetzt will er nen Anwalt einschalten. Das geht Jahre so versprechen und nicht einhalten. Wenn er mit meiner Mutter gut ist dann ist er zu mir gut. Wenn er ein Problem mit ihr hat, hat er auch eins mit mit. Er kann es einfach nicht trennen

@nielubieciebie

doch kann er trennen: sein anwalt wird dich in einem schreiben abschmettern, also spar dir den unsinn. er ist für dich nicht mehr zuständig. du bist erwachsen und stehst auf eigenen füßen. da du weder ausbildung, noch schule machst - hast du keinen anspruch auf unterhalt und so wie es aussieht, wirst du nie wieder unterhaltsansprüche haben. du wirst das allein stemmen müssen.

@markusher

Und hier wieder  nur negative Sachen zu sagen, komischerweise weißt du natürlich alles besser als alle anderen 😂 Mein Anwalt hat mehr Ahnung als du, und ich hab recht auf Unterhalt, selbst nach dem abi weil dann studieren werde. Also hör auf irgendeine sch... von dir zu geben ist langsam echt lächerlich deine negativität überall rauszulesen. 

@nielubieciebie

dein anwalt hat keine ahnung. eine fernschule ist keine ausbildung die unterhalt nach sich zieht. wenn du einen guten anwalt hättest, würde der dir genau das sagen. die sache kannst du knicken. lächerlich machst nur du dich allein.

sorge für dich allein, du bist alt genug und hör auf deinen eltern weiter das geld für sinnlosigkeiten aus der tasche zu ziehen.

Wenn Du Abitur machst und nicht selber arbeiten gehen ,,kannst`` sollte Dein Vater Dich ,,noch``unterstützen

Ja ich mache mein Abitur aber er sagt angeblich ich werd schon sehen und er hätte bessere Anwälte usw er macht mir richtig Druck und Angst ... 

@nielubieciebie

Was sagt Deine Mutter dazu?Geht gar nicht!!

Lass Dich nicht verunsichern bleib cool Er kann Dir Nichts

Meine Tochter hat auch IHR Abi mit sehr gut ;-)

@Shany

Meine Mama sagt auch es ist unmöglich er schuldet uns auch noch ne Menge Geld.. aber da ich über 18 bin muss ich mich darum kümmern .. hab einfach nur verdammt angst.. weil er versucht mich klein zu machen er sagt auch immer sowas wie ich bin ganz unten und ich hab keine Chance gegen ihn usw er sagt ich krieg nach Ostern Post von seinen Anwälten. Ich will mir morgen einen Termin geben lassen von Jugendamt aber ich wollte einfach erstmal im Internet fragen ob ich denn wirklich recht hab auf Unterhalt er sagt es ist keine Regelschule deswegen hab ich kein Recht aber ich hab ja auch recht auf Kindergeld wieso also nicht auf Unterhalt ich lerne wie in einer normalen Schule nur halt von zuhause und das Abitur ist ein staatlich anerkanntes Abitur also ganz normal deswegen versteh ich ihn nicht. Er macht mir immer das Leben zu Hölle ich will mich friedlich mit ihm einigen aber es geht mit diesem Mann nicht ..

@nielubieciebie

Ich erzog meine Tochter alleine zb da der Erzeuger sich lieber verpisste

Auch nicht toll

Aber daraus wird man nur stärker gell

@nielubieciebie

dein vater schuldet dir derzeit garnichts. wie wäre es wenn du arbeiten gehst, statt zu hause rumzusitzen und garnichts zu tun? dein vater hat recht, da du nicht zur schule gehst oder in ausbildung bist, steht dir kein unterhalt zu. wenn du weiter rumlungerst, wird dir nie wieder unterhalt zustehen.

das recht auf kindergeld hast du nicht, weil du eien fernschule im kinderzimmer absolvierst, sondern weil du ausbildugnssuchend gemeldet bist irgendwo. wenn du das nicht nachweisen kannst, dass du dich tgl. bewirbst, dann musst du du das kindergeld zurückzahlen.

was du in deiner freizeit machst zu hause, ist deine sache. du kannst arbeiten gehen und für dich selbst sorgen - du bist alt genug und deine eltern sind nicht mehr für dich zuständig. du schuldest deiner mutter monatlich: miete, strom, lebensmittel etc und das seit du 18 bist. komme mal langsam in die puschen.

Was möchtest Du wissen?