Muss man beim Wohnung mieten Arbeitsvertrag vorlegen?

5 Antworten

Wenn er darauf besteht und einen Mietvertragsabschluß davon abhängig macht bleibt Dir ja nichts anderes übrig.

Dein Vermieter darf sich dann auch über Deine Vermögensverhältnisse und den aktuellen Arbeitgeber erkundigen (LG Wuppertal, Az: 16 S 149/98). Solche Fragen sind auch wahrheitsgemäß zu beantworten, da andernfalls ein Grund zu einer späteren fristlosen Kündigung des Mietverhältnisses bestehen kann, wenn die Vermögensverhältnisse schlechter sind als angegeben.

Das gilt aber nur für Vermieter; keineswegs für potentielle Vermieter. Bedeutet: Ist der Vertrag unterschrieben dann kann er sich erkundigen, wie es so um Dich bestellt ist; arbeitstechnisch und Vermögensverhältnisse.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung
unzwar

Ist immer noch kein Wort der deutschen Sprache.

Darf er meinen Arbeitsvertrag Verlagen oder muss ich es ihm nicht vorlegen?

Stell dir vor du willst bei mir eine Wohnung mieten.

Wenn du mir nicht nachweist, dass du solvent bist und es auch auf absehbare Zeit vermutlich bleiben wirst, vermiete ich dir die Wohnung nicht.

Ich will

  • Einkommensnachweis der letzten 3 Monate (Gehaltaabrechnungen oder BWA vom Steuerberater). Bei Selbständigen ferner den letzten Einkommensteuerbescheid und GZR-Auszug. Bei Angestellten den Arbeitsvertrag (unbefristet nicht in der Probezeit).
  • Schufa und Creditreform Selbstauskunft muss sauber sein
  • 3 Monatsmieten Kaution
  • Vorvermieterbescheinigung, dass du bisher deinen Pflichten zur Mietzahlung immer nachgekommen bist
  • Nachweis des Bestehens einer Privathaftpflichtversicherung

Fehlt eines davon hast du leider Pech meine Verwaltung hat einen Pool an weiteren Interessenten für die Wohnung.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Es kommt immer wieder vor das Vermieter entweder eine Schufaauskunft oder einen Arbeitsvertrag, manchmal sogar beides sehen wollen. Sie wollen so sicherstellen das du auch in der Lage bist die monatliche Miete auch bezahlen zu können.

Ein unbedingtes MUSS ist es jedoch nicht

Unsere VM liess sich den wirklich vorlegen. Bei meiner Freundin (anderer VM) wurde nur gefragt, sie mussten nichts vorlegen.

Und ne andere Sache: denk dran, Dich 3 Monate vor Vertragsende beim Arbeitsamt zu melden!

Also die dürfen schon einen Nachweis dafür verlangen, dass du ein regelmäßiges Einkommen hast. Bei mir wollten sie die letzten drei Monatsabrechnungen haben und bei meinem Freund, da er gerade erst sein Studium beendet hatte, den Arbeitsvertrag.

Sei einfach ehrlich und sag dass du dich vertan hast. Kommt immer besser

Was möchtest Du wissen?