befristeter arbeitsvertrag wohnung mieten

4 Antworten

Hallo,

falls das mal wieder jemand liest, so wie ich gerade:

Muss man dem zukünftigen Vermieter mitteilen, dass man einen befristeten Arbeitsvertrag hat?

Ja, der Vermieter hat ein berechtigtes Interesse daran, diesen Umstand zu erfahren. Daher ist man über die Befristung des Arbeitsvertrages zur Auskunft verpflichtet – zumindest dann, wenn man danach gefragt wird! Macht man in diesem Fall eine falsche Angabe, ist der Vermieter zur Kündigung des Mietvertrages berechtigt.

Allerdings ist man nicht von sich aus verpflichtet, diese Angabe zu machen, wenn der zukünftige Vermieter nicht danach fragt.

Ist das ein Grund, das Mietverhältnis zu verweigern?

Ja, viele Vermieter interessieren sich dafür, ob ein befristetes Arbeitsverhältnis vorliegt. Und für viele ist dies ein Grund, einen Mietvertrag gar nicht erst abzuschließen.

Wie verhält man sich am besten in so einer Situation?

Wird man nach der Befristung seines Arbeitsverhältnisses gefragt, ist man verpflichtet, eine wahrheitsgemäße Angabe zu machen, sonst droht die Kündigung.

Wird man nicht gefragt, muss man auch nichts dazu sagen (siehe oben).

Gruß, BerchGerch

Muss man dem zukünftigen vermieter mitteilen das man einen befristeten ArbeitsVertrag hat?? Ist das ein Grund das mietverhältniss zu verweigern??

Nein, denn meistens wird man nur gefragt ob man in einem Arbeitsverhältnis steht.

Wie verhällt man sich am besten in So einer Situation ?

Ganz normal und man sagt, das man arbeitet.

nein, du musst ihm darüber gar nix mitteilen, manche fragen einen was du arbeitest mehr nich. geht den im endeffekt nichts an! hauptsache du zahlst miete und mal ehrlich die meisten arbeitsverträge sind befristet anfangs!

das liegt in der hand des vermieters. der wird dir sagen, was er für unterlagen sehen möchte.

denk auch schon mal an die kaution, die du bezahlen mußt (meinst 3 monatsmieten).

Was möchtest Du wissen?