Muss ich mich ummelden bzw. Zweitwohnsitz anmelden wenn ich woanders arbeite?

5 Antworten

Hi also du musst dich nicht ummelden und du kannst auf deinen lohnzettel deine ganz normale anschrift schreiben der wird dann an die angebene adresse geschickt werden kannst dir also aussuchen ob du dir den lohnzettel zu dir oder deinen freunden schicken lässt dem arbeitgeber ist das egal hauptsache du bekommst ihn

wichtig für krankenkasse und arbeitgeber etc. ist der hauptwohnsitz.. es liegt in deinem ermessen .. nicht zwingend notwendig da es keinem auffällt.. wäre auch für deine freunde von nachteil... da sie dann schlicht und einfach bei der nebenkostenabrechnung .. bei bsp. müllgebühren mit einer person mehr veranschlagt werden ... das einwohnermeldeamt meldet das weiter ebenso gez etc. wäre also nicht klug... es ist im grunde egal.. da nicht jeder zu montagearbeiten einen kumpel hat oder so ... mancher wohnt im bauwagend a geht das garnicht

Ich habe während meines Studiums auch bei meinem Freund gewohnt, war aber noch bei meiner Mutter gemeldet und das hat keinen gestört. Offizielle Dokumente habe ich einfach weiter mit meiner Heimatadresse angebene. Und das man an seinem Arbeitsort gemeldet sein muss, ist in Zeiten von Pendelfahrten auch Schwachsinn.

Nur, wenn es länger als drei Monate durchgehend dauert.

Auf jeden Fall solltest Du am Arbeitsort gemeldet sein.

Es könnte allerdings eine Zweitwohnungssteuer auf Dich zukommen.

Was möchtest Du wissen?