Muss ich der Firma Date4Friend AG zahlen?

 - (Recht, Finanzen, Wirtschaft und Finanzen)  - (Recht, Finanzen, Wirtschaft und Finanzen)

Wie alt bist du?

Hast du dort deinen tatsächlichen Namen / Anschrift angegeben?

18 und nein hab ich nicht

7 Antworten

Hi.

Wenn du dich dort tatsächlich angemeldet hast und es ein rechtsgültiges Vertragsverhältnis zwischen dir und Auer Witte Thiel gibt, dann musst du das selbstverständlich zahlen.

Die falsche Angabe von Kreditkartendaten rettet dich dort nicht, im Gegenteil hier kann man dann davon ausgehen, dass schon von Beginn an keine Zahlungsbereitschaft gegeben war. Das hat dann evtl. sogar strafrechtliche Konsequenz.

Der Betrag von 351€ ist zwar sehr hoch, ich vermute aber das es dich nicht nur aus den Beiträgen sondern Mahnungen etc. errechnet. Aber auch dann ist er zu zahlen, sofern alles korrekt.

Du hast auf jeden Fall nicht sehr klug gehandelt als du falsche Daten angegeben hast, denn der Vertrag ist für mich zweifelsfrei geschlossen.

Kreditkarten-Daten, die gar nicht existieren, kann man eigentlich gar nicht angeben, da Kreditkarten-Informationen m.W.n. online geprüft werden.

Wenn Du die Dienste des Anbieters genutzt hast, bzw. wenn Du einen rechtsgültigen Vertrag eingegangen bist, mußt Du selbstverstöndlich zahlen.

Das viel größere Problem sehe ich jedoch in einer möglichen Strafanzeige wegen Betruges.

Die Forderung ist über 1 Jahr alt. Der Zug einer Anzeige ist längst abgefahren. Es existiert keine zustellungsfähige Adresse. Bei vorhandener IP Adresse ist es ein kurzer Zeitrahmen welcher von der Gegenseite nicht genutzt wurde.

@EXInkassoMA

Da bin ich anderer Meinung. Betrug verjährt meines Wissens nach erst nach 5 Jahren - in schweren Fällen nach 10 Jahren - und eine ladungsfähige Anschrift ist entweder dem Seitenbetreiber bekannt (ich kenne das Portal nicht) oder läßt sich ggf. über die Email-Adresse ermitteln.

Natürlich weiß ich nicht ob ein derartiger Aufwand betrieben würde, jedoch würde ich den geschilderten Sachverhalt keinesfalls verharmlosen.

Falsche Kreditkartendaten anzugeben ist kein Kavaliersdelikt.

@Agamemnon712

Ich wills nicht verharmlosen. Aber der IP Zug ist für die pornofritzen längst abgefahren.Die haben ja m.w. kein Adresse.

Hol dir lieber einen Anwalt 🙈 und ich würde empfehlen nicht zu zahlen. Sprich auf jeden Fall mit einem Anwalt.

Der könnte aber teurer werden also die Forderung.

@Tinajura

Natürlich kommt es drauf an. Aber umsonst arbeiten darf der Anwalt nicht. Und es ist auf jeden Fall Geld, das der OP bringen muss.

@tinalisatina

Das weiß ich 😉 umsonst arbeiten tuen wir nicht 😉

@Tinajura

Siehste. Also warum dem schlechten Geld noch gutes hinterher werfen.

Mir ist kein Fall bekannt wo das eingeklagt wurde. Am besten Du ignorierst die E-Mails denn sie machen Sich nur nervös. Sieht man ja anhand Deines Posts. ;)

Die IP Adresse nützt der Gegenseite auch nichts mehr.

In Zukunft diese Fake Geschichten vermeiden. Könnte irgendwann ins Auge gehen.

Was möchtest Du wissen?