muss ich den vermieter reinlassen wenn er später kommt als ausgemacht?

14 Antworten

Ich sage immer das "akademische Viertel" ist verzeilich und sollte tolleriert werden. 30 Minuten später, na ja grad noch so. Aber mehr sollte es nicht sein.

Termine sind da um eingehalten zu werden!

Das hat nichts mit kleinlich sein zu tun.

Bei mehr als 30 Minuten unentschuldigter verspätung würde ich den Vermieter nicht mehr rein lassen.

Es gibt Mobiltelefone, kurz Handy genannt, die heutzutage jeder hat, auch ein Vermieter. Sollte sich eine Verspätung abzeichnen genügt ein Anruf beim Mieter um abzuklären ob man noch später erscheinen darf oder den Termin besser verschieben soll.

Sie müssen das nicht hinnehmen. Ich denke es sollte dem VM möglich sein, wenn er sich verspätet kurz anzurufen und ggf. einen neuen Termin abzusprechen. Ich gebe aber zu bedenken, da die Interessenlage bei der Wohnungsrückgabe für beide Seiten sehr unterschiedlich ist, versuchen Sie es auf einem guten Wege. Ein vernünftiges Gespräch bietet sich an und Ihre Kinder werden es überleben, auch einmal etwas später ins Bett zu gehen. In der Regel sind Besichtigungen durch den VM auch nicht wirklich laut und die Kinder können zu Bett gebracht werden, wenn der VM die Kinderzimmer besichtigt hat. MfG

Hallo,

Da es um eine Wohnungskündigung geht, nehme ich an es ist dann die besagte Wohnungsübergabe. Im allgemeinen müssen Sie den Vermieter nicht reinlassen wenn er zu spät kommt. Zu den guten Manieren zählt halt auch das pünktlich sein aber alle kennen wir es dass man sich mal verspäten kann warum auch immer.

Persönlich würde ich den Vermieter schon reinlassen ihm aber sagen dass ich nur noch ein paar Minuten Zeit habe wegen seiner verspätung. Villeicht noch sagen dass er anrufen hätte können. mfg

Ich wuerde ihn nicht reinlassen. Schliesslich ist das Mietverhaeltnis bereits gekuendigt, schon aus Prinzip wuerde ich dem boesen Vermieter jetzt das Leben so schwer wie moeglich machen. Null Toleranz bei diesem Pack!

Im Gegenzug wuerde ich dann natuerlich damit rechnen, dass der dann bei der Wohnungsuebergabe und bei der Kautionsabrechnung genauso kleinlich sein wird. Ist aber egal. Ich kenne meine Rechte und bestehe auch darauf. Man kann diesem Vermietergesindel schliesslich nicht alles durchgehen lassen.

Läuft noch ein Monat, in dem ihr Miete gezahlt habt? Dann habt ihr auch noch das Hausrecht. Eine halbe Stunde würde ich ihm als Toleranz geben, schließlich kann jeder in einen Stau kommen. Danach wäre aber Feierabend, schließlich kannst du auch Termine haben. Im Netz müsste es aber auf jeden Fall noch genauere Infos dazu geben, ich würde googlen.

Was möchtest Du wissen?