Muss der Mieter Benzinkosten für den Rasenmäher selbst tragen?

5 Antworten

will aber für die Benzinkosten aufkommen.

Das ist sehr nett vom Vermieter, dass er für die Benzinkosten aufkommt. Dagegen kann man nichts sagen.

Das müßte er nämlich gar nicht tun. Er wäre legitim, die Benzinkosten in der Nebenkostenabrechnung auf die Mieter umzulegen. Das Benzin, genauso auch das Öl und das gelegentliche Schleifen des Scherblatts sind laufende kosten und somit umlegbar im Sinne der Betriebskostenverordnung.

Auch auf die Gefahr hin, dass ich kleinkariert wirke: ist die Frage dein Ernst???

Wegen der paar Euro Benzin willst du deinen Vermieter zur Kasse bitten? Du hast doch auch etwas davon: einen Garten. Er kann natürlich das Benzin zahlen, aber es auch dann wieder auf die Mieter umlegen. Oder er beauftragt einen Gärtner und legt die Kosten auf die Mieter um.

Er ist ja nicht einmal verpflichtet den Mäher zu stellen! Du hast eine Wohnung mit Garten angemietet. Es gibt mehrere Mieter. Alle zahlen einen Betrag X im Monat und so reduzieren sich die Kosten für den Einzelnen... Oder ihr kauft euch Zusammen einen Elektromäher wenn das insgesamt günstiger kommt...

Und 20,- Euro für eine Mähfahrt? Muss ja ein riesen Grundstück sein :-).

meine liebe,wir alle zahlen schon monatlich für die Gartenpflege und sollen zusätzlich auch noch extra dafür aufkommen? welcher Mieter zahlt doppelt für die Gartenpflege?

@HeikeMirko

Ihr zahlt für die Gartenpflege? Davon war in deiner Frage nichts zu lesen...

Was beinhaltet die denn? Kommt da ein Gärtner und macht was an den Beeten? Schneidet die Büsche oder was? Und Rasen mähen müsst ihr dann selber? Was zahlt ihr dafür und wie oft kommt da einer? Wenn es so ist, dann würde ich die Benzinkosten davon abziehen...

Vermieter hat Rasenmäher zur Verfügung gestellt , will aber für die Benzinkosten aufkommen.

Ist doch recht mieterfreundlich!

Ich bin immer wieder erstaunt, über welche Kleinigkeiten sich manche Leute Gedanken machen.

Wie viel Benzin braucht so ein Rasenmäher? 80 Liter in der Stunde? Ja wohl nicht. Die Benzinkosten werden sich je nach Modell und Größe der zu mähenden Fläche vermutlich auf unter 10 EUR im Jahr belaufen.

Gesetzlich ist nichts geregelt - wenn jeder Mieter ein Mal im Jahr ein paar EUR in ein Kässchen gibt, sollte es doch in Ordnung sein.

gemäht wird alle 14 Tage im Monat ... 20 Euro gehen dabei drauf ,haben einen grossen Garten bzw Rasenfläche !

@HeikeMirko

Soweit mir bekannt ist, muss ein Vermieter weder Besen, noch Schneeschaufeln, noch einen Rasenmäher bereitstellen. Also auch kein Benzin.

Er kann das Benzin natürlich kaufen und dann über die Jahresabrechnung auf alle Mieter umlegen.

Oder Ihr besorgt es eben gleich selbst.

@HeikeMirko

Ihr habt die Wahl, entweder das Benzin selber zahlen oder der VM legt es als Betriebskosten um.

@HeikeMirko

Oh nein... das wäre ja bei nur 2 Mietparteien schon eine Summe von knapp 80 Cent im Monat.

@HeikeMirko

Wie groß ist denn der Garten? 20 EUR sind mehr als ein 10L Kanister. Ich habe einen 5L Kanister und der reicht eine ganze Weile und mein Grundstück is 1200 qm groß.

er hat keinen Hauswart,will aber das der Garten nicht verwildert

@HeikeMirko

ist doch richtig, wenn alle ihn nutzen können, dann kann jeder auch mal was machen!

@HeikeMirko

Und du willst den Garten nutzen, sicher auch nicht auf einer verwilderten Fläche sitzen - aber nichts dafür tun?

Genau sowas ist der Grund, warum ich meinen Mietern keine Gartennutzung gestatte.

@HeikeMirko
Vermieter hat Rasenmäher zur Verfügung gestellt , will aber für die Benzinkosten aufkommen.

Ist doch recht mieterfreundlich!

@Lotta1965

Gibt doch auch Mieter, die mit Freuden den Garten machen... Was ich schon an Geld und Energie in "meinen" Garten gesteckt habe...

@Kessie1

Leider sind diese Mieter eher selten. Das geht dann einen Sommer lang gut und das wars. Du kannst den Leuten leider nur vor den Kopf gucken. Hatte ich oft genug gehabt. Gartennutzung gegen Gartenpflege. Nutzung ja, Pflege nein. Die ganz Besonderen beschweren sich dann noch, dass der Garten so ungepflegt wäre - ist ja schließlich Vermietersache. Pflegste den aber als Vermieter, beschweren sie sich dass man ausgerechnet dann den Rasen mähen muss, wenn sie den Garten nutzen wollen. Aber Samstag morgen um 7 mit dem Motormäher drüber mähen ist auch nicht richtig. Hab ich alles schon hinter mir. Gartennutzung gibts bei mir nicht mehr.

@Lotta1965

Ja, gibt immer Solche und Solche Mieter... Aber ich denke mir immer: ICH will es doch schön haben. Und da bin ich doch froh, wenn ich mich nach getaner Arbeit in die Hängematte legen kann. Allerdings wohnt der Vermieter auch weit weg :-). Und ich habe freie Hand wann ich mähe, was ich pflanze und wie ich den Garten gestalte.

@Kessie1

So denkst du - andere denken: Ich will es doch schön haben - soll der Vermieter mal dafür sorgen - ist ja sein Garten. Wenn es um die Nutzung geht, ist es Mieters Garten - wenn es um die Pflege geht, ist es Vermieters Garten. Schade eigentlich. Wobei man mit Pflege nicht meint, dass man den Mieter dazu verpflichtet einen Luxusgarten mit englischem Rasen penibel instand zu halten.

@Lotta1965

Ich denke, es immer Typ- und Erziehungssache. Ich gehe mit dem Haus / der Wohnung ja auch um, als wenn es meins/e wäre. Aber ich bin da vielleicht auch eine Ausnahme mit meinem Renovierungsfimmel :-).

Sind laufend entstehende Betriebskosten eines Rasenmähers vom Mieter zu zahlen?

Die laufenden Kosten eines Rasenmähers sind umlagefähige Betriebskosten. Darunter fallen z.B. auch die Kraftstoffe (Benzin), das Öl für den Motor oder bei Elektrorasenmähern auch der Stromverbrauch.

https://www.promietrecht.de/kalte-Betriebskosten/einzelne-Betriebskosten/Gartenpflege/Betriebskosten-Rasenmaeher-Kosten-der-Gartenpflege-E2224.htm

Hier gibt es eine klare Willensbekundugn des Veremieters, der selber die Bezinkosten zahlen will!

Vermieter hat Rasenmäher zur Verfügung gestellt , will aber für die Benzinkosten aufkommen.

Ist doch recht mieterfreundlich!

Vermieter hat Rasenmäher zur Verfügung gestellt ,will aber für die Benzinkosten aufkommen.

Na dann scheint die Mieterwelt doch i.O.!?!

Vermieter stellt den Rasenmäher und will auch noch die Kosten für den Benzin tragen!

Ich vermute mal das der Fragesteller das Wörtchen nicht vergessen hat.

Was möchtest Du wissen?