muss der hundehalter zugleich versicherungsnehmer und steuerzahler sein?

5 Antworten

Aber liege ich mit meiner Einstellung richtig?

Mir stellt sich eher die Frage ob sich evtl. die Versicherung im Schadenfall daran stören könnte, dass hier Versicherungsnehmer und Steuerzahler nicht identisch sind.

Ansonsten ist nur wichtig, dass entsprechend den Vorschriften des Bundeslandes für "Fifi X " eine solche Versicherung besteht.

Das Ordnungsamt soll froh sein, dass sie überhaupt ihr Geld bekommen. Wichtig allein ist die Meldeadresse und das die Zahlungen pünktlich eingehen.

Für die Gemeinde ist es NUR von Bedeutung, das der Hund gemeldet ist und eine Versicherung besteht.

Wer diese nun dafür bezahlt, ist uninteressant.

Somit kann deine P die Steuer bezahlen und du die Versicherung.

Es geht hier um ein und das selbe Tier.

..ich weiss nicht..muß ein Hund Zwangsversichert sein? Wenn nicht sprech doch mal mit der Versicherung über den Fall, vllt. hast du irgendwo Nachteile

Wo liegt das Problem gib ihr das Geld dafür.

Was möchtest Du wissen?