wenn ich keine steuer zahl zahlt die versicherung trozdem

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Den Versicherer interessiert es nicht, ob Du Hundesteuer zahlst. Das ist nirgends in den Versicherungsbedingungen geregelt und hat mit dem privatrechtlichen Vertrag, den Du mit dem Versicherer hast, rein gar nichts zu tun.

Grundsätzlich sollte es der Versicherung egal sein, ob für den Hund Steuern gezahlt werden solange die Versicherungsbeiträge eingehen. Aber Versicherungen versuchen natürlich alles, um sich im Streitfall zu drücken. Mich würde allerdings interessieren, mit welcher rechtlichen Begründung die Versicherung eine Eintrittspflicht ablehnen will. Guck doch mal in die Vertragsbedingungen. Wenn dort nichts drinsteht, sollte es egal sein, ob für den Hund Steuern gezahlt werden. Dennoch halte ich es nicht für richtig, wenn jemand seinen Hund nicht meldet. So etwas ist unsolidarisch gegenüber der Allgemeinheit.

Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Hauptsache du hast deine Versicherungsprämie gezahlt.

Ich würde sagen NEIN. Denn es wäre quasi ja so ,als wenn ich zb. einen Pkw öffentlich betreibe dann muss er angemeldet werden, d.h. ich brauche eine Versicherung (Haftpflicht) so mit der angemeldet ist bezahle ich auch die Steuern ans Finanzamt. Wenn du einen Hund hast und auch eine Versicherung, so würd ich sagen...bekommst du ärger mit der Gemeinde denn die finden es dann raus dass der Hund nicht angemeldet ist und du darüber hinaus noch Strafe bezahlen musst.

schwierige frage... also klar ist das dass strafbar ist wenn du keine steuern zahlst !

Was möchtest Du wissen?