Müssen wir es dulden,wenn Nachts Zigarettenrauch ins Schlafzimmer zieht?

5 Antworten

ja leider rauchen ist im Gegensatz zum Grillen innerhalb und außerhalb der Wohnung - nicht aber in Gemeinschafsräumen erlaubt. Du mußt dies notgedrungen hinnehmen. Vielleicht gibt es in eine paar Jahren eine andere Rechtssprechung.... momentan ist es aber so

Mit den Eltern sprechen, die Kinder sollen überhaupt nicht rauchen. Oder einen Brief schreiben, wenn man mit den Nachbarn nicht reden kann. Ansonsten hilft eigentlich nur- umziehen.

Mit einem Umzug kann man vom Regen in die Traufe kommen.

@maganz

Oder noch schlimmer:Man kann sogar direkt beim Umziehen sterben!Oder noch andere schlimme Dinge erleben, wenn man nicht beim Umzug stirbt!. Nur nicht umziehen!Dann doch lieber nachts den Gestank im Schlafzimmer ertragen! REPRO

Ich weiß es nicht genau, aber holt Euch mal einen rechtskundigen Rat, ob das eine Mietminderung wert ist. Zwischendurch schon mal nach neuer Wohnung schauen, Dachwohnungen gibt es reichlich und preiswert!REPRO

Übernimmst Du dann den Aufwand für Wohnungssuche, Vertragsabwicklung, Umzug?

@maganz

Auf Deinen Einwand kann ich nur antworten:dbddhkp! REPRO!

Ihr könnt ja damit etwas tun, zuest bitten dass die Kinder draussen rauchen und mi den Eltern sprechen. Wahrscheinlich kann man nicht die absolut verboten in ihren eigenen Wohnung zu rauchen wenn die Eltern das erlauben.

Ich hatte mal eine ähnliche Situation. Am besten, ihr sprecht mit den Nachbarn im Guten und bittet sie vielleicht in einem anderen Raum zu rauchen. Denn solange sie das in den eigenen vier Wänden tun, kann auch der Jursit kaum etwas ausrichten.

Haben sie doch schon getan!

@maganz

Versucht es vielleicht noch einmal. Vielleicht mal auf die Tränendrüse drücken und auf Muttergefühle appelieren? Wenn ihr zur Miete wohnt, dann kann man auch den Vermieter um Fürsprache bitten. Erzwingen wird aber auch der nichts können. In hessen gibt es auch noch Schiedsämter... Aber sost wird wohl einer ausziehen müssen, wenn sich nichts ändert.

Haben wir gestern versucht, wurden aber nur beschimpft. Ein vernünftiges Gespräch ist leider nicht möglich.

Angebliche Lärmbelästigung durch Katzen

Hallo,

wie so viele habe ich ein Problem mit meiner Nachbarin. Es fing vor einiger Zeit an, als sie mitten in der Nacht von Samstag auf Sonntag bei mir Sturm klingelte und dann durchs ganze Haus schrie, ich soll mit dem Lärm aufhören, sonst würde sie die Polizei rufen. Da sie mich aus dem Schlaf gerissen hat, hab ich nicht gleich geöffnet, sondern mir erstmal was drüber gezogen und bin dann runter und hab geklingelt. Sie machte auf und das erste, was mir auffiel war, dass sie eine mega Fahne hatte. Egal, angeblich wäre seit 3 Wochen andauernd Lärm nachts bei mir, als ob jemand Möbel rücken oder Rollschuh fahren würde. Sie wurde dabei richtig persönlich, ich solle doch mit meinem Sex oder was ich da mache aufhören. Sie hätte sich auch schon beim Vermieter beschwert. Als ich sie gefragt habe, warum sie aber mir noch nichts gesagt hat, kam keine Antwort. Fakt ist aber, ich arbeite Nachts, bin also nicht Zuhause und in dem Fall hab ich geschlafen.
Demnach können es nur meine beiden Katzen sein(welche ich nicht erst seit drei Wochen habe), was ich ihr auch versucht habe zu erklären, aber das hat sie gleich ausgeschlossen. Die beiden toben gerne mal durch die Wohnung und jagen sich gegenseitig. Ich kann mir schon vorstellen, dass das Lärm macht, aber nicht so lauten, dass es sie stören dürfte, denn ich höre meine Nachbarn über mir null. Sie hört aber angeblich jeden meiner Schritte. Jedenfalls war danach Ruhe. Irgendwann habe ich sie mal auf der Straße getroffen und sie meinte letztens wäre es wieder ganz schlimm gewesen. Wieder sagte ich ihr, dass ich arbeiten war... nein, sie hat meine Schritte gehört. Ich hab sie dann wiederholt gebeten mich einfach am nächsten Tag zu kontaktieren, wenn sowas ist, aber seitdem kam nix von ihr. Jetzt hängt allerdings im Haus ein allgemein adressierter Brief des Vermieters, dass die nächtlichen Ruhestörungen doch bitte zu unterlassen sind. Ich trau mich dank ihr schon kaum noch mich in meiner Wohnung zu bewegen, wo man doch jeden Schritt hört (warum hör ich aber über mir niemanden? ) Will aber auch insgesamt keinen Ärger hier haben. Hat jemand Erfahrung mit solchen Situationen und weiß, wie man das deeskalieren kann?

Vielen Dank im voraus für eure Antworten! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?