Mir wurde die Vorfahrt genommen es kam zum Unfall und Ich soll laut Polizei der Schuldige sein soll.Das ist doch ein schlechter Scherz?

8 Antworten

wäre gut wenn du den vorfall schilderst..

Mal ein Beispiel du bist in der Stadt hast vorfahrt, fährst aber mit doppelten der erlaubten Geschwindigkeit, dann bist du natürlich auch mitschuldig, weil der andere das dann nicht richtig einschätzen konnte..

kann man so schlecht sagen. einige infos wären da von vorteil.

allerdings gibt es kein recht auf vorfahrt. hast du dir die erzwungen kannst du schon schuld am unfall sein

Hallo Locke1984

Ohne Schilderung des Unfallhergangs kann ich nur sagen dass die Polizei kein Urteil abzugeben hat wer der Schuldige ist. Die Polizei kann nur den Unfall nach der genauen Schilderung aufnehmen

Gruß HobbyTfz

Ja da biste wohl schuld. :D

Nee, also dazu kann dir niemand eine kompetente Antwort geben, da dein Schilderung zum genauen Unfallhergang absolut fehlt!

Denn: dass du Vorfahrt hattest, könnte ja auch nur deine Vermutung/dein Eindruck gewesen sein.

Biste z. B. aus einer untergeordneten Straße (auch bei RvL) nach rechts abgebogen ohne auf den Verkehr zu achten der von Rechts kommt? Dann trifft dich da in der Tat die volle Schuld - denn der Verkehr auf der bevorechtigten Straße hat auch auf der Gegenfahrbahn Vorfahrt - außer Zeichen 295 (Fahrstreifenbegrenzung - die durchgezogene Linie - verbietet es ihm.

Kann es sein, dass der andere Beteiligte gesagt hast, dass du Schuld bist?

Dadurch bist du Beschuldigter, das ist aber was völlig anderes als Schuldiger-darüber macht die Polizei keine Spekulationen, das klärt ein Gericht.

LG

Was möchtest Du wissen?