Minijob hilfe 450 euro rewe

4 Antworten

Ist es möglich das die "überstd" von Feb dann erst im März gezahlt werden usw? Also 15 Std Grundgehalt plus ü Std vom Vormonat. So wäre es zumindest bei uns!

Es kommt auf die Lohnbescheinigung an, was dort steht. Wenn die Beträge in Januar und Februar korrekt aufgelistet sind, ist es halb so wild. Falls nicht, die Sache an der richtigen Stelle ansprechen, höflich bleiben und lösungsorientiert handeln. Die gewollte Lösung ist das Nicht-Erreichen von einem Betrag über 450,- EUR monatlich.

Guten Tag,

ich arbeite bei REWE als Minijobber. Ich bin direkt bei der Zentrale angestellt, nicht bei einer Tochterfirma, nicht bei einem privaten Kaufmann und nicht bei einem externen Dienstleister.

Ich habe einen Vertrag über 42 Stunden. Das sind etwa 9:40h in der Woche. Egal wie viel ich arbeite bekomme ich immer diese 42 Stunden ausgezahlt. Auch wenn ich weniger arbeite (was durchaus mal vorkommt).

Die Stunden (+/-) werden auf einem Zeitkonto gesammelt und können dann irgendwann abgebaut werden (z.B. durch einen zusätzlichen freien Tag).

Dir darf generell nicht weniger ausgezahlt werden als dein Vertrag vorsieht. Wenn Du Probleme mit deinem Gehalt hast wende dich an deinen direkten vorgesetzten. Ansonsten kannst Du dich auch an den Bezirksleiter wenden oder direkt an die Personalabteilung (steht auf der Abrechnung). Wenn keiner sich zuständig fühlt kannst Du dich an den Betriebsrat wenden (vorausgesetzt es gibt einen für mich der direkt über die Zentrale angestellt ist gibt es das).

Wenn Du keinen zuständigen in deinen Betrieb findest ist für dich die Minijob Zentrale ("Knappschaft Bahn See") zuständig. Einen Info Brief solltest du von denen bekommen als Du die Beschäftigung angetreten hast. Die können dich beraten auch über deine Rechte als Minijobber.

2x im Jahr darfst Du mehr verdienen.

Was möchtest Du wissen?