Mieter zieht Strom aus der allgemeinen Steckdose

5 Antworten

Klar, die Umlagekosten steigen für alle. Soweas nennt man Diebstahl. es besteht auch die Gefahr, dass diese Steckdose an keiner besonders starken Sicherung hängt. Wenn er viele Geräte anhängt, fliegt u. U. die Sicherung raus - oder es gibt einen Kurzschluss und das ganze Haus sitzt im Dunklen.

Die Kosten für die allgemeine Steckdose werden üblicherweise als "Flurlicht" auf alle Mietparteien umgelegt. Wenn nun jemand beständig elektrische Leistung aus diesem Anschluß zieht, werden es die Mieter bezahlen müssen, es ist also Diebstahl und geschädigt wird die Hausgemeinschaft. Das Ordnungsamt wird vermutlich nicht der richtige Ansprechpartner sein, ich würde Kontakt zur Polizei als auch zum Energieversorger aufnehmen, wenn es die Hausverwaltung nicht von sich aus tut.

Macht eine Anzeige wegen Stromdiebstahl. Die Allgemeinsteckdosen abschalten! Stecher herausziehen. Kabel abschneiden.

nichts neues ist 100% diebstahl,eigentümer benachrichtigen, das wichtigste immer öfter den stecker raus ziehen, das klappt prima, oder stecker abschneiden

Mach das auf keinen Fall!!!

Das wäre Sachbeschädigung!!!

@schallerb

natürlich kann er das machen, wo liegt der beweis was ist schwerwiegender allgemein-diebstahl oder langjähriger diebstahl der 3j rückwirkend berechnet werden kann (bin selbst mietwohnungseigentümer)

Für gewöhnlich läuft diese Steckdose über den Allgemeinstrom und somit zahlen alle Mieter dafür mit wenn der Allgemeinstrom in den Mietverträgen auf die Mieter umgelegt wurde. Wenn der Versorger bei ihm tatsächlich die Lieferung eingestellt hat benachrichtige ihn doch einfach die werden sich brennend dafür interessieren. Ausserdem lauft ihr Gefahr dass im Haus ein Kabelbrand entsteht wenn der besagte Nachbar seinen ganzen Energiebedarf über eine Steckdose regelt. Von den Stolperfallen im Treppenhaus mal ganz zu Schweigen.

Was möchtest Du wissen?