Menschenwürde kontra Gefängnis

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich sehe schon, der Fragensteller macht es uns nicht leicht...:-)

Der humane Strafvollzug würdigt die Menschenrechte, wenn dem nicht so ist so werden Organisationen wie Amnesty International tätig, oder Bundesverfassungsgericht/Europäischer Gerichtshof wie im Falle der Sicherheitsverwahrung.

Nur gibt es auch justizielle Menschenrechte:

  • Wirksamer gerichtlicher Rechtsschutz bei Rechtsverletzungen

  • Gerechtes Verfahren vor einem unabhängigen und unparteiischen Gericht mit gesetzlichen Richtern

  • Anspruch auf rechtliches Gehör (audiatur et altera pars)

  • Keine Strafe ohne vorheriges Gesetz (nulla poena sine lege)

  • Unschuldsvermutung (in dubio pro reo)

Ich denke alles das wird in der EU eingehalten. Nur haben auch Opfer Menschenrechte, man stelle sich vor wie sich ein Vergewaltigungsopfer fühlt, wenn der Vergewaltiger auf Grund seiner Menschenrechte in Freiheit bliebe. Ich denke unsere aktuelle Regelung ist schon recht optimal, die Menschenrechte gelten halt universell, nur ist die Freiheit halt nicht nur die Freiheit des Andersdenkenden, sondern das Gesetz schränkt die absolute Freiheit ebend ein, wenn man dagegen verstösst muss man die Folgen tragen. Bei den meissten Menschen reicht das aus, sie brechen die Gesetze nicht, alle anderen bekommen eine zweite Chance hinter schwedischen Gardinen...

Er wird - so gut es geht - auch daran gehindert, in der Zeit seines Aufenthalts im Gefängnis, weitere Verbrechen zu begehen, und das ist eigentlich auch gut für ihn.

Es wäre aber auch wichtig, dass diese Zeit genützt wird, um für ihn als Mensch etwas zu tun, denn er ist ja nicht ohne Grund ein Verbrecher geworden. Da stehen sicher Verletzungen dahinter - schon vom Mutterschoß, von seiner Kleinkinderzeit her und auch auch im Lauf seines weiteren Lebens. Er hat nie gelernt, seine Leiden und Frustrationen auf angemessene Weise auszudrücken und vieles mehr. Er sollte auch die Möglichkeit haben, einen ehrlichen Beruf zu erlernen. In jeder Weise sollte er als Mensch wertgeschätzt und ihm geholfen werden, dass er sein Leben auf gute Weise bewältigen kann.

Natürlich nicht. Wenn gewährleistet wäre, dass ein Verbrecher keine Straftaten mehr begehen würde könnte man, in vielen Fällen, von einer Gefängnisstrafe absehen. Leider ist das nicht so und die meisten werden auch in Zukunft Straftaten begehen. Deshalb sind Gefängnisstrafen sinnvoll, um den Menschen keine Möglichkeit mehr zu geben Straftaten zu begehen.

Im übrigen: Wie sieht denn die Alternative zu Gefägnisstrafen aus?

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Er wird ja nicht einfach so ins Gefängnis gesteckt sondern weil er eine Straftat begangen hat. Und da hat er ja auch nicht darüber nachgedacht was er anderen Menschen damit antut. Also halte ich es schon für richtig. Wobei für manche Gefängnis noch zu milde ist.

Ich glaube wir reden aneinander vorbei. Also du findest es richtig, dass die Menschenwürde verletzt wird durch das Wegsperren (auf Grund einer Straftat)?

unser heutiges denken ist so präzise, daß wir damit alles beweisen können und auch das gegenteil von allem.


wer mit seiner freiheit nicht richtig umgehen kann, indem er mist baut, dem werden eben die freiheitsflügel vorrübergehend gestutzt, damit er daraus lernt, verantwortungsvoller im leben zu werden.


Was möchtest Du wissen?