Meine Putzhilfe klaut - was tun? (bitte Text ganz lesen, ist lang - sorry & danke!) :-)

19 Antworten

Mit der Person reden, den Betrag zurück verlangen und entlassen

Wobei man absolut sicher sein sollte, dass nur die Person als Täter in Frage kommt

Wer lebt noch im Haushalt - und schließe nie aus es seine ncih t die Kinder oder der Partner

nur mein Sohn - und der ist mit dem erwachsenen Sohn meiner Freundin direkt nach der Schule in die Stadt gefahren -. da habe ich dann beide abgeholt. war also nur sie da..

Beweise hast du keine, das Geld zurückzubekommen könnte also schwierig werden.

Ich würde das Geld abschreiben und sie in jedem Fall feuern. Klaut sie einmal, klaut sie immer, und das muss nicht unbedingt nur Geld sein, sondern könnten auch Daten oder ganze Datenträger sein (bist du zufällig Freiberuflerin?).

paranoia!

@schwefelgruppe

Schon möglich. Aber wenn sie schon Geld klaut, wird sie auch nicht vor Dingen zurückschrecken, die sich zu Geld machen lassen.

@Trilobit

da hast Du auch wieder recht... habe ich noch gra nicht dran gedacht..

nein, bin ich nicht - galueb auch nicht, dass sie es auf Daten abgesehen hat :-)

Installiere eine Kamera und beobachte sie unter Zeugen. Notiere Dir die Geldscheinnummern. Geht sie ans Portemonnaie dann stellt sie, streitet sie das ab, holt sofort die Polizei und laßt sie durchsuchen. Der Rest ist Entlassung, das ist Vertrauensbruch!

meint ihr denn, sie wird es nochmal tun, jetzt, da ich sie erwischt habe? Ich meine, warum hat sie nicht den Zettel liegen lassen und nix gemacht - dann wärs ja unklar gewesen??? Will sie es mir evtl. doch zurückzahlen? Oder wird sie einfach nicht mehr kommen?

@Regina61

Das frage ich mich auch schon die ganze Zeit!Ist sie so dreist oder einfach nur dumm?

@rebew

will ja immer ans Gute im Menschen glauben - dass sie gewillt ist, es zurückzuzahlen. Dagegen spricht wiederum, dass sie heute 30 € von mir bekommen hat, aber nur 10 in der Dose lagen... grmpf!

@Regina61

Wenn sie nicht mehr wiederkommt, dann bist Du sie los, das Geld mußt Du wohl oder übel dann abschreiben, aber kann nicht auch ein anderes Mitglied der Familie so gemein sein und den Verdacht auf die Putzfrau lenken, manche sind sehr findig, da mußt Du Dir aber ganz sicher sein, oder sie kommt schon wegen der Unterstellung nicht mehr wieder!

@Szintilator

nee - siehe meine Antworten oben - war keiner außer ihr da... bin ganz sicher - hatte ich auch in Betracht gezogen, selbst Freunde meines Sohnes insgeheim verdächtigt - deshalb wollte ich heute dann ganz sicher gehen.. nur sie da - und bingo..

@Regina61

Keine Ahnung,ich bin auch ein gutgläubiger Mensch und seeehr grosszügig im Verzeihen,aber 300Euro ist auch kein Pappenstiel.Ich würde wie oben schon erwähnt,ihr mal die Pistole auf die Brust setzten,mit Anzeige drohen,auf Rückzahlung bestehen und entlassen.Falls sie sagt sie zahlt es zurück,würde ich es mir sofort unterschreiben lassen und nicht auf mündl.zusage vertrauen!

@Szintilator

hab ihr ja auch nix unterstellt - das, was sie gelesen hat, hat sie ja nur gelesen, weil sie an der Dose war :-)

Du hast eine Putze und ich steh hier mit meinem Staubsauger rum... Aber mal ehrlich- nimm sie Dir zur Brust und drohe ihr mit den unmöglichsten Strafen. Diebstahl von ihr ist ja wohl unmöglich. Frag aber trotzdem nach persönlichen Problemen- aber trenn Dich von ihr!!!

das meine ich ja - will ihr ja nicht das Leben versauen - sie ist 21... Und: bin nicht dekadent oder so, aber arbeite viel und möchte die restliche Freizeit nicht mit Putzen, sondern lieber mit meinem Sohn verbringen. Das ist es mir wert und ich bin froh, dass ich es mir /mittlerweile) leisten kann... Und: ich fühle mit Dir und Deinem Staubsauger - erwartet mich ja nun auch wieder.. .-(

@Regina61

Eine "Putze" ist doch auch stets eine Vertrauensperson... Probier das doch einfach bei der nächsten Haushaltshilfe aus... Sollte das da auch nicht funktionieren- nimm mich!!!

@Torry68

werde ich im Hinterkopf behalten :-))

Für den Fall, dass es absolut ausgeschlossen ist, dass es auch jemand anders gewesen sein könnte: Da solltest Du mal ein sehr ernstes (aber sachliches) Gespräch mit ihr führen und ihr klarmachen, dass Du Dein Geld zurück haben willst. Vielleicht auch mit der Anzeige drohen. (Zumindest im Wiederholungsfall sollte doch eine Anzeige gemacht werden.) Problematisch ist allerdings, dass Du offensichtlich nicht den genauen betrag kennst. Mann könnte sich eventuell auch dahingehend einigen, dass sie den Schaden abarbeitet - durch ihren Putzjob (für den Fall das Du ihr nicht kündigen willst). Ich jedenfalls würde sie auf jeden Fall fristlos rausschmeißen.

Was möchtest Du wissen?