Meine berufstätige Nachbarin bestellt immer im Internet und bei mir klingeln dann die Paketzusteller

5 Antworten

Gut ich nehme auch Pakete von Nachbarn an,Mich stört das nicht. Wenn es dich stört,und die Frau so unfreundlich ist,wörde ich auch nichts mehr annehmen.Mach doch draußen ein Schild hin das du keine Pakete annimmst und bleib dabei.

Mit Ohrstöpseln schlafen für eine Weile, bis sie merkt, dass du die nicht mehr annimmst.

Sie sind nicht dazu verpflichtet, Pakete Ihrer Nachbarn entgegen zu nehmen!

Man kann seinen Wunschnachbarn angeben, bei dem die Pakete landen sollen, wenn man selbst nicht da ist. Ich denke man kann auch angeben, dass solche Pakete nicht bei Ihnen landen sollen.

Und Sie ganz die Schnauze voll haben, kleben Sie ine Schild an die Türe.

Dem Paketzusteller "deutlich" sagen, das Du diese Pakete nicht annimmst.

Bringe ein Schild neben deinem Klingelschild an: "Nehme keine Pakete für Familie Nieda entgegen."

Alternativ: Vereinbare mit der Nachbarin, dass sie dich für den Conciergenservice und die in Anspruch genommene Stellfläche bezahlt. Ohne vorherige Ankündigung wäre eine Geldforderung allerdings Nötigung, davon ist abzuraten.

Was möchtest Du wissen?