Meine 15jährige Tochter raucht! was tun?

5 Antworten

Verbieten kann man es, aber nicht ganz.. irgendwo bekommt man immer Zigaretten her.. vielleicht solltest du ihr es in einer gewissen Anzahl von Zigaretten am Tag erlauben.

als "gute vorbilder" habt ihr (wie ich auch ;DD) leider versagt. anschreien hilft da reichlich wenig. man sollte an die vernunft der kids appelieren. klärt sie auf, dass ihr es nicht schafft, von der "droge" los zu kommen und dass es ihr eines tages genau so ergehen könnte. den trick mit dem tempotaschentuch finde ich noch gut......man zieht an der zigarette, behält den rauch im mund und pustet ihn durch das tempo wieder aus. zeige dem kind das tuch und sage ihm, dass sich mit jedem lungenzug dieser nikotinanteil in den lungen fest setzt. verbote nutzen da wohl herzlich wenig, da, wie du bereits selbst sagst, es sonst heimlich gemacht wird. erkläre ihr deinen ausrutscher damit, dass du große angst um sie und ihre gesundheit hast und entschuldige dich dafür (also für den ausrutscher). erzähle auch, dass sie mit 16 selbst entscheiden kann, ob sie raucht, oder nicht, aber du es ihr bis dahin zumindest nicht gestattest. wenn sie allerdings auf vernünftige gründe, nicht zu rauchen, nicht eingehen sollte, kannst du wahrscheinlich eh nichts dagegen unternehmen. ;D

hallo liana66 ich versteh das du net wilst das dein kind raucht, weil ihr wisst das es sch***se ist. ich bin auch 15 und hab auch 'ein gutes umfeld' aber dort rauchen auch einige. meine eltern rauchen auch und die wohnung stinkt jedesmal wie sau wenn ich nach hause komme. vlt ist das ein grund, das deine tochter damit angefangen hat, damit sie den gestank erträgt. aber allgemein ist es auch eine art gruppenzwang. wenn meine clique abends draussen rumhängt wird mir immer eine angeboten. irgendwann kann man nicht mehr widerstehn. weist du den, wie oft deine tochter raucht? ich weiss nicht wie es ist eltern zu sein aber ich würd dir (und deinem mann) empfehlen sucht euch eine ruhige minute mit ihr und quatscht ein wenig. aber nicht schreien. sagt ihr ihr möchtet es net wenn sie raucht. fragt sie warum sie das tut und warum sie es euch net gesagt hat. sagt ihr ih möchtet es nicht aber auch das ihr eurer tochter vertraut denn das ist wichtig. wenn sie sagt sie hört auf,, dann vertraut ihr und verfolgt sie nicht.

führt das gespräch das ist der anfang und es ist keine lösung ihr dauerhaft taschengeld und partys zu streichen.

ich hoffe ich konnte dir helfen :-)

Hört alle gemeinsam auf zu Rauchen und macht stattdessen was gemeinsames um euch abzulenken: Park, Bowlen gehen ....

Gerade, weil ihr selber raucht, ist Dein Verhalten in keinster Weise paedagogisch sinnvoll. Kinder haben Vorbilder. Ich rauche auch selbst, habe einen Sohn der raucht und einen , der total gegen Zigaretten ist.... Mit Verboten kommt man da gar nicht an. Sucht liegt in den Genen und kann seinen Ausloeser auch ausserhalb der Familie haben... Je direkter ihr es ihr verbietet, desto trotziger wird sie es weiterfuehren. Wichtig waer vielleicht, dass Ihr ihr erklaert, wie schlimm Ihr es selbst empfindet, zu Rauchen und eben nicht mehr davon loszukommen.... Viel Geld dafuer auszugeben, etc.... Ich wuerde ihr auf keinem Fall das Rauchen zu Hause erlauben und ihr die finanzielle Verantwortung fuer ihr "Hobby "selbst ueberlassen. Manchmal sind es nur Phasen, und nach einiger Zeit , gerade wenn sie von anderen Gleichaltrigen dafuer schief angeschaut wird - (dafuer bestehen ja durch die Nichtraucher-Hetzkampagnen in Deutschland gute Chancen...) siegt der Gruppenzwang und sie lassen es sein.... Wenn sie sich allerdings bereits in guter Rauchgesellschaft befindet, kannst Du wenig machen.....Denn die Einsicht muss von ihr selbst kommen..

Was möchtest Du wissen?