Liegt es am Zigarettenrauch, dass mir schlecht ist?

5 Antworten

Kann natürlich am Rauch liegen. Aber wenn ich mir deinen Bericht so anhöre, hab ich auch das Gefühl, dass du dich total falsch behandelt und ausgenutzt fühlst. Hast du dich schon mal gefragt, wieso du auf eine Party gehst, auf die du gar keine Lust hast? Und ewig dortbleibst? Dich an Leute hängst, deren Raucherei dich wahnsinnig machst? Keinen Ton dazu sagst? Und dich lieber im Haus "versteckst" als ganz nach Hause zu gehen? 

"Ich sollte erscheinen"? Niemand konnte dich dazu zwingen! Es war deine Entscheidung, du hast dich damit nicht wohlgefühlt und den ganzen Abend deine Wut runtergeschluckt  - kein Wunder, dass dir das auf den Magen schlägt.

Ich hatte keine Wut, ich wollte lediglich meiner Freundin einen Gefallen tun und sie nicht enttäuschen. Ich bin ihre älteste Freundin und wollte ihr das deswegen nicht vermiesen. Blöd und langweilig war die Feier ja auch nicht. Wahnsinnig hat mich die Räucherei auch nicht gemacht. Sie hat mich nur gestört. Du scheinst da etwas falsch zu verstehen.

Ja, das kann gut sein das es an dem Rauch lag. Wenn du ein Nichtraucher bist, bist du diesen 'Gestank' natürlich nicht gewöhnt, ebenso deine Lunge usw. Bei mir war es auch mal so, dass auf einer Feier viele von meinen Freunden geraucht haben, ich nicht und mir war kotzübel..

Ah okay... Denn bin ich nicht die Einzige, die so eine Erfahrung macht. ^^ Bin ich ziemlich beruhigt.

@finnaoo9

Nein das bist du nicht. bei mir war es bei Zigarillos so und wenn ich die jetzt rieche muss ich sofort raus sonst muss ich ko* tzen

Ich weiß nicht ob es eine Nikotin oder Tabak Allergie gibt, aber wenn ja, dann hast du vielleicht das :D Ansonsten kann es auch sein dass du was gegessen hast und mit dem Rauch und dem Bier zusammen nicht vertragen hast... Egal was es ist, Gute Besserung :)

Dankeschön. :)

Klar kann jemandem, der es nicht gewohnt ist, von stundenlang Qualm und sauerstoffarmer Luft übel werden. Noch Paar Bierchen dazu - fertig.

Naja ich hatte ja nur ein halbes getrunken. Aber schlimm genug war es anscheinend trotzdem...

Ja das kann davon kommen! Ich hasse diesen Gestank genauso, und mir wird immer ganz schummrig davon!

Rauchen am Arbeitsplatz trotz Nichtrauchergesetz?

Guten Morgen zusammen,

ich bin kein Jurist, aber ich habe für mich persönlich gelernt und abgespeichert, dass in Deutschland am Arbeitsplatz das Nichtrauchergesetz seit nunmehr vielen Jahren den Nichtraucher schützen soll, d.h. der Arbeitgeber muss / darf für Raucher einen seperaten Raum schaffen, z.B. draußen an der frischen Luft, wo sich Raucher austoben können.

Nun ist es so, dass bei uns im Betrieb eine gewisse Person, die zur Familie des Geschäftsführers gehört, in unserer Halle mehrfach entspannt ihre Zigaretten in geschlossenen Räumen raucht, weil sie sich zu schade ist bei Wind und Wetter die warmen Räumlichkeiten zu verlassen.

Mich stört das sehr, aber niemand darf ihr etwas sagen, weil sie zur Familie gehört. Nicht einmal der Chef anscheinend, obwohl er ein Schild vor kurzem aufgehangen hat, dass im Betrieb nicht geraucht werden darf.

Für mich ist das ohnehin hochgradig asozial und unprofessionell. Ich verurteile aber das Rauchen selbst nicht, obwohl ich strikter Nichtraucher bin.

Wie sieht es denn rechtlich aus? Ich meine, das Gesetz gibt es ja nicht umsonst. Dürfte sie theoretisch trotzdem rauchen, wenn der Chef das inoffiziell erlauben würde?

Oder könnte ich, auch wenn ich mich unbeliebt machen würde, was ich mittlerweile in Kauf nehmen würde, auf das Nichtrauchergesetz plädieren und die Dame sowohl den Chef bitten, das Rauchen zu unterlassen? Kann ich mich rechtlich also auf das Nichtrauchergesetz als gewöhnlicher Angestellter stützen, um mich vor dem Passivrauchen zu schützen?

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?